Mitglieder packen beim SV kräftig zu
Der Fleiß ist heiß

Neue Heizung, neue Kühlaggregate, neuer Zaun: Die Mitglieder des Sportvereins sammelten im letzten Jahr viele Fleißkärtchen. Und auch die Entlastung des Vorstands klappte diesmal reibungslos

Die gute Arbeit im Sportverein anerkannte Bürgermeister Ernst Schicketanz in der Jahreshauptversammlung im Sportzentrum. "Vor allem die ehrenamtliche Jugendarbeit kann man nicht hoch genug loben", sagte das Gemeindeoberhaupt. Die Mitgliederzahl, berichtete zweiter Vorsitzender Holger Buscholl, stieg leicht auf 980 an. Neun Abteilungen bieten Sportangebote für alle Altersklassen und vertreten den Verein sehr gut. Dies zeigten unter anderem die letzten Sportlerehrungen der Gemeinde. In gesellschaftlicher Hinsicht standen Verantsaltungen für Kinder unter Leitung von Rosi Baschnagel, das SV-Fest mit einem Mountainbikerennen und die Weihnachtsfeiern im Mittelpunkt.

Neue Heizung


Am Rathausfest beteiligte sich der Verein beim Ausschank. Am Sportgelände standen etliche Arbeiten an, und einige Anschaffungen konnten geschultert werden. In eine neue Heizungsanlage investierte der SV 30 000 Euro. Mitglieder erneuerten den Zaun um den B-Platz in Eigenleistung und wechselten die Kühlaggregate im Sportheim aus. Erfreulicherweise übernahm die Gemeinde die Kosten für den Rasentraktor. Buscholl dankte allen Vorstandsmitgliedern, Abteilungsleitern, Trainern und Betreuern für die "tolle Arbeit". Dank richtete er auch an die Gemeinde.

Nach den Berichten der Kassenprüfer entlasteten die Mitglieder den Vorstand und den Kassier für die Jahre 2014 und 2015. Dies war nötig, da im letzten Jahr die Kassenprüfung und die Entlastung wegen fehlender Unterlagen nicht möglich waren. Zur Finanzierung der neuen Heizung musste die Grundschuld abgetreten werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.