Peter Aichholzer führt Förderkreis Jugendmusik
Nachwuchs und musikalischer Leiter gesucht

Peter Aichholzer (Dritter von links) will den Förderkreis Jugendmusik mit diesem Vorstand die nächsten zwei Jahre führen. Den silbernen Ehrenkrug erhielt Heinz Schmidt (rechts). Bild: adj

In unruhigem Wasser bewegt sich das Schiff des Förderkreises Jugendmusikgruppe. Der Gesundheitszustand des bisherigen Vorsitzenden Nikolaus Dorner und das plötzliche Aufhören der musikalischen Leiter Helmut Hagn und Victoria Hoffmann beschäftigen den neuen Vorsitzenden Peter Aichholzer.

Dennoch gelang es, in der Jahreshauptversammlung in der Grundschule einen neuen Vorstand zu wählen. Vorsitzender Aichholzer will mit der Unterstützung von Nikolaus Dorner (zweiter Vorsitzender), Gisela Dorner (Schriftführerin), Markus Hecht (Kassier), Stefanie Dirmeier (zweiter Kassier) sowie den Beisitzern Edeltraud Wegmann, Franz Fichtl und Kristina Rottenberg den Verein wieder in ruhigere Bahnen führen. Die Kasse prüfen Wolfgang Kummer und Gerhard Pamler prüfen.

Aichholzer verlas den Bericht des bisherigen Vorsitzenden Niklaus Dorner, der krankheitsbedingt fehlte. Er erwähnte besonders die Arbeit der Ausbilder. Die Mitarbeit am Projekt "Verein macht Schule" wird eingestellt. Für die ausgeliehenen Instrumente habe es an pfleglicher Behandlung gefehlt. Wegen Dorners Zustand fallen die Proben mit der Akkordzither aus. Sie sollen im Frühjahr fortgesetzt werden. Heidi Reichl übernahm die Proben mit der Veehharfengruppe.

Das Weihnachtskonzert fällt aus den genannten Gründen aus. Der Mitgliedsbeitrag bleibt stabil. Leider seien zurzeit keine Jugendlichen in Ausbildung. Die Beteiligung am Workshop für Akkordzither und Gitarre hätte besser sein können.

Wie Aichholzer erklärte, liege ein Bericht der musikalischen Leiter Helmut Hagen und Victoria Hoffmann nicht vor. Sie haben ihre Tätigkeit zu Beginn dieses Schuljahres beendet. Gemeinderätin Elfie Girlinger lobte die jahrelange gute Arbeit zum Wohle von Kindern und Jugendlichen.

Aichholzer überreichte an Beisitzer Heinz Schmidt den silbernen Krug für seine langjährige Mitarbeit im Vorstand. Er bedauerte, die Ehrung der weiteren ausscheidenden Vorstandsmitglieder Mathias Schmidt,, Norbert Ruf und Wilfried Wolfram, die nicht anwesend waren, nicht persönlich vornehmen zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.