Saisonabschluss bei Weiß-Blau
Schnecken für Kegler

Sportwartin Tanja Wenning, Vorsitzender Rudolf Schröpfer, Hans Greiner, Dieter Frenzel, Barbara Janikowsky, Johann Adam, Christa Frenzel, Dietmar Frenzel und Gerlinde Stahl (von rechts) freuten sich über die Auszeichnungen zum Saisonabschluss. Bild: adj

Mit Pokalen für die Besten und Schnecken für die Schnittschwächsten belohnten Sportwartin Tanja Wenning und Vorsitzender Rudolf Schröpfer die Aktiven von Weiß-Blau.

Mit einem Sommerfest rundete der Sportkegelclub die Kegelsaison ab. Neben den Ehrungen für die Leistungen in den Punktspielen gab es auch für die, die bei der Clubmeisterschaft vordere Plätze belegten, Pokale. Vorsitzender Rudolf Schröpfer und Sportwartin Tanja Wenning dankten allen für ihren Einsatz während der Saison.

Schnittbester der ersten Mannschaft war Thomas Rupprecht mit 527,53 Holz. Teambester der "Zweiten" war Hans Greiner (519,10).

Bei den Damen erzielte Christa Frenzel (503,67) den besten Schnitt. Glasschnecken als Schnittschwächste erhielten Dieter Frenzel (Männer I), Dietmar Frenzel (Männer II) und Gerlinde Stahl (Frauen). Acht Starts gab es bei den Clubmeisterschaften. Wegen Verletzungen war vor allem das Teilnehmerfeld der Damen sehr klein. Mit 493,5 Kegeln im Schnitt verteidigte Vorjahressiegerin Barbara Janikowsky ihren Titel vor Jutta Krause 491,38 (Holz).

Bei den Männern sicherte sich Thomas Rupprecht mit einem Schnitt von 535,38 Kegel den Titel. Zweiter wurde Hans Greiner mit 530,63 Holz. Rang drei belegte Johann Adam mit einem Schnitt von 522 Kegel. Bis in die späte Nacht hinein feierten die Weiß-Blauen ihre besten Keglerinnen und Kegler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kegeln (205)SKC Weiß-Blau (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.