Zufahrten zu Parkplätzen und Grundstücken möglich
Behinderungen durch Ausbau Kantstraße

Bagger und Absperrungen bestimmen bis Ende November das Bild in der Kantstraße. Bild: sm

Der Ausbau der Kantstraße zwischen Forstweg und Lindenweg hat begonnen. Seit einigen Tagen sind die Baumaschinen im Einsatz, um die Straße sowie die Wasser- und Kanalrohre zu erneuern. Die Arbeiten werden von der Firma Tiefbau Schulz aus Pfreimd ausgeführt.

"Die Fertigstellung ist für Ende November geplant", berichtete Bürgermeister Ernst Schicketanz, der sich am Freitag ein Bild über den aktuellen Baufortschritt machte. Die Baukosten für Straße, Wasser und Kanal betragen rund 361 000 Euro.

Auch die Versorger für Strom, Gas und Telekommunikation wurden angeschrieben und werden bei Bedarf ihre Leitungen austauschen. Daneben wird auch die Straßenbeleuchtung in der Kantstraße erneuert. Zum Ablauf der Bauarbeiten erklärte Schicketanz, dass zunächst im Bereich der Kreuzung mit dem Forstweg gearbeitet wird, später von der anderen Seite, also von der Einmündung Lindenweg aus.

"Dazu werden die betreffenden Einmündungsbereiche komplett gesperrt." Während der gesamten Baumaßnahme sei gewährleistet, dass alle anliegenden Grundstücke auch der KIK- und der Sonderpreisbaumarkt angefahren werden können.

Die beiden Kreuzungsbereiche im Forst- und Lindenweg werden vergrößert und damit verbessert. Im Bereich der Einmündung Lindenweg werden der Gehweg und die Straße verbreitert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sperrung (31)Straßenbau (47)OnlineFirst (12706)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.