Ein besonderer Paketdienst

(nt/az) Mehl, Reis, Duschgel oder Zahnbürsten - vielen Menschen in Europa fehlt es an ganz alltäglichen Dingen. Um ihnen zu helfen, sammeln die Johanniter dieses Jahr zum 21. Mal Hilfspakete für ihre bayernweite Weihnachtstrucker-Aktion. "Mit den Päckchen wollen wir Familien in Albanien, Bosnien und Rumänien ein Stück Weihnachten bringen", sagt Martin Steinkirchner, Regionalvorstand der Johanniter Ostbayern. Die ehrenamtlichen Lastwagenfahrer starten am zweiten Weihnachtsfeiertag.

Schulen, Vereine und Unternehmen, aber auch Privatpersonen können sich mit eigenen Päckchen beteiligen oder die Aktion mit einer Geldspende unterstützen. Um Probleme am Zoll zu vermeiden und für möglichst gleichwertige Hilfspakete zu sorgen, sollten die Päckchen immer den gleichen Inhalt haben - eine Packliste findet sich im Internet. Abgegeben werden können die Pakete bis zum 20. Dezember bei allen Dienststellen der Johanniter in Bayern und in allen bayerischen Filialen des Lebensmitteldiscounters Lidl.

___

Packliste und weitere Informationen:

http://www.johanniter-weihnachtstrucker.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.