Missbrauch: Anklage erhoben

Symbolbild: dpa

Ein 56-Jähriger aus Pfreimd steht im Verdacht, in seinem Haus über Jahre eine Art Jugendtreff betrieben zu haben. Bald steht er wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht.

Nach Ermittlungen, die sich viele Monate hinzogen, hat die Amberger Staatsanwältin Michaela Frauendorfer jetzt Anklage gegen den 56 Jahre alten Mann aus der Stadt Pfreimd erhoben. Er steht im Verdacht, in mindestens 20 Fällen sexuelle Missbrauchshandlungen an Kindern und Jugendlichen vorgenommen zu haben. Der Fall des alleinstehenden Mannes aus Pfreimd erregte im Anfangsstadium bundesweites Aufsehen. Er hatte offenbar seit den 1970-er Jahren in seinem Haus eine Art Jugendtreff eingerichtet. Erst 2014 wurde dann offenkundig, dass es dort wohl immer wieder zu sexuellen Übergriffen an Jugendlichen und Kindern kam.

Fahnder der Amberger Kripo machten sich auf die Suche nach Geschädigten. Das erwies sich als eine Aufgabe von nahezu unglaublich großer Bandbreite. Zumal auch deshalb, weil die Vorfälle oft Jahre und sogar Jahrzehnte zurück lagen. Zum Abschluss ihrer umfangreichen Nachforschungen hatten die Beamten 33 mutmaßliche Opfer ermittelt. Nicht alle werden jetzt vor Gericht erscheinen müssen. Denn eine Reihe der dem 56-Jährigen angelasteten Taten sind verjährt. Kommt hinzu, dass manche der mutmaßlich Geschädigten nicht mehr über die Geschehnisse reden mochten oder keine konkreten Erinnerungen mehr hatten.

Auch Vergewaltigung?

Die in den letzten Tagen der Ersten Strafkammer beim Landgericht Amberg zugeleitete Anklage umfasst 20 einzelne Vorwürfe. Sie erfüllen nach Ansicht der Staatsanwaltschaft die Tatbestände des sexuellen Missbrauchs, des schweren sexuellen Missbrauchs und der Verbreitung pornografischer Schriften. In einem Fall, so teilte der Amberger Oberstaatsanwalt Dr. Thomas Strohmeier auf Anfrage mit, werde auch von Vergewaltigung ausgegangen.

Der Prozess wird vermutlich im Herbst beginnen. Der 56-Jährige, der auch nach einer zwischenzeitlich erfolgten Haftprüfung hinter Gittern blieb, wird von den Strafverteidigern Dieter Spieß (Amberg) und Tim Fischer (Regensburg) vertreten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.