Tausende Briefe bleiben liegen: Post-Zentren Amberg und Bayreuth bestreikt

Tausende Briefe bleiben liegen: Post-Zentren Amberg und Bayreuth bestreikt (räd) Halb Deutschland wird heute den Streik spüren, zu dem die Gewerkschaft Verdi gestern Abend die Beschäftigten der Deutschen Post aufgerufen hat. Ab 22.30 Uhr sollten die Post-Mitarbeiter in den Briefzentren Schafhof bei Amberg und Wolfsbach bei Bayreuth in den Ausstand treten. Wie Matthias Than, stellvertretender Vorsitzender der Verdi-Bezirksgruppe Bayreuth mitteilte, dauert der Ausstand die ganze Nacht hindurch bis 8 Uhr.
(räd) Halb Deutschland wird heute den Streik spüren, zu dem die Gewerkschaft Verdi gestern Abend die Beschäftigten der Deutschen Post aufgerufen hat. Ab 22.30 Uhr sollten die Post-Mitarbeiter in den Briefzentren Schafhof bei Amberg und Wolfsbach bei Bayreuth in den Ausstand treten. Wie Matthias Than, stellvertretender Vorsitzender der Verdi-Bezirksgruppe Bayreuth mitteilte, dauert der Ausstand die ganze Nacht hindurch bis 8 Uhr. Weil das Briefzentrum Wolfsbach als sogenanntes "Hub" einen Umschlagplatz für Briefsendungen umfasst, werden die Auswirkungen in ganz Deutschland zu spüren sein. "Somit ist die Versorgung mit Briefsendungen für die Hälfte von Deutschland am 19. Mai erheblich gestört", erklärte Than. Viele Briefkästen dürften also heute leer bleiben. Ihrer Forderung, einer Arbeitszeitverkürzung um zweieinhalb Stunden pro Woche bei vollem Lohnausgleich, wollen die Brief- und Paketzusteller heute mit einer Kundgebung in Nürnberg Nachdruck verleihen. Die Tarifverhandlungen sollen am Mittwoch fortgesetzt werden. Archivbild: Hartl
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.