Altstadtfest startet am Campus

Das Programm für das Campusfest stellten (von links) Professor Maximilian Kock, die ACM-Vertreterinnen Maria Frank und Petra Strobl, Organisationsleiter Florian Haupt und OB Michael Cerny vor. Bild: hfz

Eine gefühlte Ewigkeit alt ist die Forderung nach einem dreitägigen Altstadtfest. Wem es wirklich ernst war mit diesem Wunsch, dessen Weg führt zur Hochschule. Denn dort steigt das Campusfest - als Auftakt für das Altstadtfest.

"I gfrei mi einfach", sagte Oberbürgermeister Michael Cerny im schönsten Bayerisch, als er mit Vertretern der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) und der Amberger Congress Marketing (ACM) das Programm des Campus-Festes vorstellte. Gefeiert wird am Freitag, 10. Juni, ab 18 Uhr im Karree der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Kaserne. "Ich finde, das ist ein echtes Highlight", urteilte Cerny und würdigte die gute Zusammenarbeit von Stadt und Hochschule.

Der OB freut sich


Das Campusfest sei auch eine Antwort auf die Frage, warum das Altstadtfest nicht drei Tage laufen könne. "Jetzt starten wir Freitagabend", freute sich der OB. "Und wer da jetzt nicht kommt, der hat es vorher nicht so ernst gemeint mit seiner Forderung nach drei Tagen."

Cerny hatte doppelten Grund zur Freude: Weil das Altstadtfest sozusagen auf drei Tage ausgedehnt wurde, und weil die Studenten der OTH dazu einen eigenen Beitrag leisten.

Als Hochschule für angewandte Wissenschaften sei man bestrebt, in den Vorlesungen nicht nur das theoretische Wissen zu vermitteln, erklärte Professor Maximilian Kock, der den Studiengang Medienproduktion und -technik leitet. Praktische Erfahrungen können die Studenten beim Campusfest sammeln. So mussten sie die Bands auswählen und verpflichten, sich um die Werbung kümmern. Kock nannte dies die praktischen Inhalte der Lehre. Die Studierenden werden nach Worten ihres Professors von den Auftritten aller vier Bands Mitschnitte machen und diese den Gruppen zur Verfügung stellen. Er freute sich, dass für das Campusfest auf die Erfahrungen beim Altstadtfest zurückgegriffen werden könne, und sprach in diesem Zusammenhang von Synergien.

Ansprechendes Programm


Dies griff ACM-Vorstandsmitglied Petra Strobl auf: "Wir werden die Veranstaltung gemeinsam bewerben", sagte sie über Campus- und Altstadtfest. Strobl zeigte sich erfreut über die Zusammenarbeit und lobte das sehr ansprechende Programm, das die Studierenden auf die Beine gestellt haben. Maria Frank, die bei der ACM das Altstadtfest koordiniert, verwies auf eine App für Smartphones, die Martin Seidl gemacht hat. Diese gebe es heuer wieder für das Altstadtfest - und natürlich sei da das Campusfest aufgeführt. Der OB wünschte abschließend ein wunderschönes Fest - sowohl am Freitag auf dem Campus als auch am Samstag und Sonntag in der Altstadt. (Angemerkt)

Vier Bands rocken den OTH-CampusDas Campusfest am Freitag, 10. Juni, als Auftakt zum Altstadtfest bestreiten vier Bands. "Wir haben versucht, jeden Geschmack zu treffen", sagte Florian Haupt, der die Organisationsleitung inne hat.

Den Auftakt macht Aspettami von 18 bis 19 Uhr. Das Duo (Gesang/Gitarre) macht Musik querbeet. Von 19.15 bis 20.15 Uhr ist die erste Studentenband an der Reihe: Dry Vapour bedient den Bereich Rock. The Hypnuts ist die zweite Studentenband, sie war im letzten Jahr schon mit von der Partie und spielt am 10. Juni von 20.30 bis 21.30 Uhr. Als Headliner wurde die Kultband Que Bobbo verpflichtet. Sie tritt von 21.45 bis 23 Uhr auf.

Der Eintritt zum Campusfest ist frei, für Essen und Trinken ist gesorgt. Studenten (Medienproduktion und -technik) organisieren laut Haupt das Fest. Finanziert wird es über Sponsoren und durch Gebühren für die Essensstände. "Wir wollen auch Firmen eine Plattform bieten, dass sie sich präsentieren können."

Durch die Organisation des Campusfestes als konkrete Umsetzung der Vorlesung "Audioproduktion für Veranstaltungen" (die Studenten müssen audivisuelle Medien für die Bands aufbereiten) bekommen sie viel Praxiserfahrung.

Der Organisationsleiter verwies noch auf einen Shuttlebus aus und nach Weiden, der eingesetzt wird. Abfahrt ist um 18 Uhr an der Haltestelle vor der Weidener OTH (Hetzenrichter Weg), die Rückfahrt erfolgt um 23.30 Uhr von der Haltestelle vor der OTH am Kaiser-Wilhelm-Ring in Amberg. (san)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.