AZ sucht Stolperfallen und marode Wege
Aufreger zu Fuß und mit dem Rad

Die Fahrt über den Maxplatz ist eine holprige Angelegenheit. Wer kennt weitere Stellen in Amberg, die für Radfahrer und Fußgänger knifflig und gefährlich sind? Bild: Steinbacher

Schon mal abrupt abgebremst, weil ein tiefes Loch im Teer vor dem Fahrradreifen aufgetaucht ist? Oder haben weitläufige Pfützen den Weg zum Spießrutenlauf werden lassen? Und wer hat eine Radtour unternommen und fragte sich selbst als Ortskundiger, ob diese Beschilderung nicht in die Irre führt?

Die AZ sucht Beispiele für Verkehrs-Aufreger


Heuer stehen Radfahrer und Fußgänger im Mittelpunkt der Aktion. 2015 gab es sie das erste Mal, allerdings nahm die Redaktion vor einem Jahr die Autofahrer und Straßen sowie besondere Verkehrssituationen in den Fokus. Viele Leser schickten ihre Verkehrs-Brennpunkte und Aufreger-Stellen an die Redaktion.

Zum Teil hat sich seitdem auch etwas getan. Beispielsweise bei der Einfahrt von der Von-der-Sitt- in die Jahnstraße. Hier wurde die mangelnde Sicht kritisiert. Vor kurzem beschloss der Verkehrsausschuss, deshalb fünf Parkplätze in der Jahnstraße wegzunehmen.

Wer Stolperfallen für Fußgänger oder Radfahrer, marode Wege oder schlechte Beschilderungen kennt und melden möchte, schickt eine Mail an: redaz@zeitung.org .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.