Bauernmarkt: Agnes Graf verabschiedet
Mit 80 Abschied auf Raten

Abschied nehmen hieß es bei der Hauptversammlung der Bauernmarktbeschicker (von links): Willibald Götz (ehemaliger Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten), Elfriede Amann, Agnes Graf, Bauernmarkt-Vorsitzende Angelika Hüttner, Kreisbäuerin Brigitte Trummer und der neue Behördenleiter Wolfhard-Rüdiger Wicht. Bild: hfz

Bei der Hauptversammlung der Mitglieder des Bauernmarktes stand eine ganz besondere Person im Mittelpunkt. Agnes Graf wurde verabschiedet. Sie war ab 1992 insgesamt 18 Jahre in der Verantwortung.

Amberg. Die Beschicker des Bauernmarktes blickten bei ihrem Treffen zunächst auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. "Die Verbraucher schätzen immer mehr, dass sie ihre Lebensmittel zentral gelegen direkt beim Erzeuger einkaufen können", resümierte Vereinsvorsitzende Angelika Hüttner. Sie berichtete von gemeinsamen Aktionstagen wie Oster- oder Erntedankmarkt.

Ein Herzensanliegen ist ihr laut einer Pressemitteilung des Vereins die Zusammenarbeit mit Lehrern und Schülern, die den Markt während des Unterrichts besuchen und sich dort über moderne und nachhaltige Landwirtschaft informieren können.

Fachberater Simon Lösch, beim Bayerischen Bauernverband auch für die Betreuung des Vereins zuständig, berichtete von einem soliden finanziellen Fundament. Über die Vereinskasse werden zum Beispiel die Gemeinschaftsaktionen und mehrere Werbemaßnahmen finanziert.

Agnes Graf war von der Gründung des Bauernmarkts 1992 an 18 Jahre Vorsitzende. Kurz vor Weihnachten 2015 war sie zum letzten Mal mit ihrem Stand vertreten. Wehmütig übergaben nun Bürgermeister Martin Preuß und die Marktbeschicker ein Abschiedsgeschenk. Angelika Hüttner hob in ihrer Laudatio hervor, dass sich Agnes Graf trotz des Rückzugs vom Bauernmarkt mit ihren 80 Jahren noch nicht ganz vom Brotbacken trennen konnte: Sie betreibt weiterhin jeden Donnerstagsnachmittag ihren Hofladen in Ammerthal.

Zwei weitere Persönlichkeiten vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) haben den Bauernmarkt über Jahre hinweg begleitet und unterstützt: Willibald Götz, früherer Landwirtschaftsdirektor, und Elfriede Amann traten ihren Ruhestand an und erhielten ebenfalls jeweils ein Abschiedsgeschenk.

Der neue Leiter des AELF, Wolfhard-Rüdiger Wicht, stellte sich in seinem Grußwort kurz vor. Er betonte, wie wichtig es in der heutigen Zeit geworden ist, Verbraucher über Landbewirtschaftung aufzuklären und sicherte dem Bauernmarkt weiterhin die volle Unterstützung zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bauernmarkt (18)Agnes Graf (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.