Computer für Bedürftige - Verein in Amberg in Gründung
Alte Computer als Starthilfe

Vor vielen Jahren hat Alex Wagner mal in einem Computer-Laden gearbeitet. Seither lassen ihn die Geräte nicht mehr los. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bedürftige zu einem Rechner zu verhelfen. Bild: Hartl

Ein Hobby von Alex Wagner sind Computer. Und er war auch schon mal arbeitslos in seinem Leben. Aus der Kombination dieser beiden Umstände entsteht jetzt ein Verein: Computer für Bedürftige.

Im Wohnzimmer von Alex Wagner und Doris Michl sieht es im Augenblick aus wie in einem Gebraucht-Computer-Laden. Überall stehen die hohen Kisten, lagern Bildschirme und Tastaturen. "Die Garage ist auch noch voll", sagt Alex und lacht. Viele Leute kennen ihn als den Chef der Amberger Geisterjäger, die sich mit ausgefeiltem elektronischen Equipment auf der Suche nach dem Paranormalen machen. Doch auch Trasgu, so sein Jägername, muss arbeiten, um zu leben. Doch nicht immer in seinem Leben hatte Alex Wagner einen Job. Dann saß er auf dem Arbeitsamt, bemühte sich um eine Anstellung und sollte Bewerbungen schreiben - natürlich auf bestem Papier.

Computer sind Grundausstattung

Im Amt habe es zwar Computer zu diesem Zweck gegeben, die Drucker hätten aber nur braunes Recyclingpapier ausgespuckt. Das sei aber nur ein Aspekt, der ihn bewegt habe, seinen Verein zu gründen. "Computer gehören einfach inzwischen zur Grundausstattung", sagt Alex. Irgendwann stieß er auf einen Verein in Hamburg, der es sich zur Aufgabe macht, Menschen mit einem schmalen Geldbeutel zu einem eigenen Computer zu verhelfen, damit sie den Anschluss ans digitale Zeitalter nicht verlieren und damit gleichzeitig ihre Berufschancen wahren. "Die waren aber nur in Norddeutschland tätig", erzählt er.

Verein ist in Gründung

Weil Alex Wagner schon seit fast 30 Jahren mit modernen Rechnern arbeitet, gründete er eben kurzerhand seinen eigenen Verein: Computer für Bedürftige. Der ist derzeit in Gründung, den Vereinszweck erfüllt der kommissarische Vorsitzende aber bereits. Er sammelt Computer ein, die niemand mehr braucht - die Kontakte laufen hier meist über Facebook. Daheim richtet Alex Wagner die Geräte soweit her, dass sie wieder ordentlich laufen, dann gibt er sie zum Selbstkostenpreis an Leute ab, die unbedingt einen Rechner brauchen, sich einen solchen aber nicht leisten kann. Meist erhalten die Interessenten für wenige Euro ein gutes Gerät.

Auch defekte Computer sind nützlich

Kann der Tüftler einen Computer mal nicht mehr zum Laufen bringen, dient der wenigstens noch als Ersatzteillager. "Dann baue ich aus zwei oder drei Rechnern einen zusammen", lacht Alex. Obwohl die Homepage des Vereins noch nicht online ist, läuft das "Geschäft" hervorragend. "Ich habe 15 Rechner in acht Wochen weitergegeben." Am Anfang hatte der Verein eine Warteliste von zehn Personen, die Nachfrage ist permanent vorhanden. "Erst gestern war eine Frau mit einem kleinen Kind da und hat einen Computer mitgenommen", sagt Alex Wagner und freut sich mehr, als wenn er einen echten Geist gefangen hätte. Wer einen Computer spenden will oder einen braucht, kann sich mit Alex Wagner unter Telefon 01578/6818608, oder per E-Mail IGComputer@ghtb.de in Verbindung setzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.