Entenrennen in Amberg
Nummer 2906 hat’s besonders eilig

Bilder: Hartl
Freizeit
Amberg in der Oberpfalz
24.04.2016
1656
0

Schneeregen! Noch gut eine Stunde vor dem Start hätte man am liebsten keinen Hund vor die Tür gejagt. Als über 4000 Enten am Sonntag um 14.30 Uhr für ihr Rennen in die Vils plumpsten, klarte der Himmel aber wieder auf. Optimale Bedingungen. Vor allem für Nummer 2906.

Andreas Wabro, Präsident des Veranstalters Round Table, hatte sich wie die meisten der unzähligen Neugierigen eine dicke Jacke angezogen und eine Mütze aufgesetzt. Dennoch war er kurz vor dem Start guten Mutes: "Es sind wieder sehr viele schöne Enten abgegeben worden. Trotz des Wetters."

Den Erfahrungen der Vorjahre folgend, hatte Wabro vermutet, dass die schnellste Ente den Weg zwischen der Brücke an der Fronfestgasse und dem Landratsamt in rund 30 Minuten zurücklegen könnte. Doch Nummer 2906 hatte es besonders eilig und traf bereits nach 22 Minuten und 39 Sekunden am Ziel ein, wo sie von Round-Table-Vorstandsmitglied Sebastian Kramer aus der Vils gezogen wurde. Dann ging es Schlag auf Schlag: Auch die ersten Küken kamen zügig an. Notar Johann Frank musste schnell schreiben, um keines der Sieger-Tierchen zu verpassen.

Nachdem ein vorab in den Fluss geworfenes Plastiktierchen aus dem Wasser gefischt worden war, standen die Gewinner fest, die etwas später am Nachmittag im Innenhof des Landratsamts zu Bürgermeister Martin Preuß auf die Bühne durften, um dort ihre Preise beziehungsweise Gutscheine in Empfang zu nehmen.

Dass es wieder viel zu gewinnen gab, lag in erster Linie an den Sponsoren, die vor dem offiziellen Startschuss ihre überdimensionalen Enten zu Werbezwecken vorab in die Vils setzen duften. 78 finanzielle Unterstützer hatten sich laut Round-Table-Schatzmeister Sebastian Kramer beteiligt. So viele wie noch nie. Im Vorjahr seien es 50 gewesen.

___



Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.