Erste Kirwa der Saison
Auftakt wieder in Ammersricht

Bereit für die erste Kirwa der Saison (von links): Oberkirwabursch Daniel Schäffer, die drei Vorsitzenden Philipp Müller, Stefan Ott und Florian Feldmann sowie Oberkirwamoidl Sindy Vogel. Bild: exb

Der Schnee auf dem Festgelände ist weg, nicht aber die Vorfreude auf die erste Kirwa der Saison. Die Ammersrichter machen wieder den Anfang. Los geht's am Samstag.

Ammersricht. Die Ammersrichter laden wieder alle Freunde von Boarischem, Festzelt, Bier und Bratwürstl zur ersten Kirwa der Saison nach Ammersricht ein. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Michael Cerny wird von Samstag, 22., bis Montag, 24. April, gefeiert.

Nächstes Wochenende geht's laut einer Mitteilung der Veranstalter wieder rund im Stadtteil, wenn drei Tage lang unter dem Motto "Trachten-gwand und paar Maß Bier - Ammersrichter Kirwa, des san mir!" Party gemacht wird. 31 Paare, allen voran das Oberkirwapaar Sindy Vogel und Daniel Schäffer, freuen sich auf zahlreiche Gäste in ihrem Zelt. Der Kirwaverein um die drei Vorsitzenden Florian Feldmann, Philipp Müller und Stefan Ott hat außerdem wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

Los geht's am Kirwasamstag, wenn ab 13 Uhr der Baum aufgestellt wird. Alle Ammersrichter sind eingeladen, dabei zu helfen. Abends beginnt der Festbetrieb. Ab 19.30 Uhr eröffnen die Paare mit Boarischen und Drehern die Saison 2017. Ab dann gehört die Bühne der Band Grögötz Weißbir.

Zum Patrozinium wird am Sonntag um 10 Uhr ein Festgottesdienst zelebriert, heuer musikalisch gestaltet von den Martinsgänsen. Anschließend gibt es auf dem Kirwaplatz direkt hinter der Kirche Bratwürste, Ripperln, Schweinebraten, Steaks, Fisch und Gockerl zum Mittagessen. Für Unterhaltung sorgt die Hammerbachtaler Blous'n. Nachmittags wird nach Kaffee und Kuchen gegen 16 Uhr mit der Haflinger Musi der Baum ausgetanzt. Ab 18 Uhr sind Nasowos im Festzelt zu hören.

Der Montag beginnt in Ammersricht traditionell um 10.30 Uhr mit dem Frühschoppen. Die Kinder der Grund- und Mittelschule zeigen ab 11 Uhr Volkstänze. Musikalisch werden die Mädchen und Buben diesmal von D'Stodara und Er unterstützt, die auch anschließend für boarische Unterhaltung sorgen. Um 19 Uhr folgen Woidarawöll.

Wie gewohnt wird laut der Mitteilung wieder Kirwa-Wein verkauft. Der Erlös wird an den Kindergarten der Pfarrei St. Konrad gespendet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.