ESV bekommt Sand für Geräte für Tennisplätze
Kooperation mit Schanzl zahlt sich aus

Hans-Jürgen Brunner (links) steht auch künftig an der Spitze der ESV-Tennissparte. Schatzmeister Helmut Forster (rechts) gratulierte und attestierte der Abteilung solide Finanzen. Bild: hfz

Die Mitglieder der Tennis-Abteilung des ESV setzen auf Kontinuität. Bei der Jahreshauptversammlung bestätigten sie Spartenleiter Hans-Jürgen Brunner in seinem Amt.

In seinem Bericht ging Brunner zunächst auf das abgelaufene Vereinsjahr ein. Um Kosten zu sparen, seien die Plätze in Eigenregie hergerichtet worden. Sein Dank galt den Helfern und dem TC am Schanzl, der wieder den Sand lieferte und die Geräte kostenlos zur Verfügung stellte.

Obwohl 2015 keine Turniere stattfanden, seien die Courts immer gut belegt gewesen - auch Dank des Kooperationsvertrages mit dem Nachbarverein TC am Schanzl. Sobald die Stadt die Freigabe für die Wasserversorgung terminiert hat, werden die Tennisplätze auf die neue Saison vorbereitet. Voraussichtlich kann laut Brunner erstmals am Pfingstwochenende wieder gespielt werden.

Schatzmeister Helmut Forster bescheinigte der Abteilung eine solide finanzielle Basis. Zudem informierte er über die Überlegungen der Stadt hinsichtlich eines geplanten Sportparks im Areal am Schanzl.

Als letzter Tagesordnungspunkt stand die Wahl des Abteilungsleiters an. Die Mitglieder entschieden sich erneut für Hans-Jürgen Brunner.

Seinen Dank für die Wiederwahl verband er mit der Bitte, ihn wie in der Vergangenheit weiter tatkräftig zu unterstützen. Für den Gesamtvorstand gratulierte Helmut Forster.
Weitere Beiträge zu den Themen: ESV Amberg (9)TC am Schanzl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.