Ganztagsschule und Nachmittagsunterricht die Ursachen
Fürs Jugendzentrum ist 15 Uhr zu früh

Die Stadt kürzt die Öffnungszeiten des Jugendzentrums ab April. Die dadurch gewonnene Zeit soll das Personal für Projekte nutzen. Bild: Hartl

(tk) Im Jugendzentrum gelten ab Freitag, 1. April, neue Öffnungszeiten. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Ab diesem Tag ist das Haus am Dienstag und am Donnerstag jeweils von 16 bis 20 Uhr für alle Altersgruppen geöffnet, am Mittwoch findet von 16 bis 18 Uhr das Kindercafé statt. Am Freitag läuft der offene Betrieb wie gewohnt von 17 bis 22 Uhr. Die Zeiten bisher: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 20, Freitag 17 bis 22 Uhr.

Diese Änderung bringt laut Jugendamt Vorteile mit sich. So sei die bisher zusätzliche Stunde von 15 bis 16 Uhr wegen der Ganztagsschule und des vermehrten Nachmittagsunterrichts in letzter Zeit nur noch sehr spärlich besucht worden. Hinzu komme, dass die Acht- bis Zwölfjährigen mit dem Kindercafé erstmals einen eigenen Tag bekommen, an dem sie sich unbeeinflusst von den älteren Schülern im Alten Klärwerk aufhalten können.

In der Presseerklärung heißt es weiter: "Aufgrund dieser Neuregelung werden Kapazitäten frei, die das Personal des Jugendzentrums für zusätzliche Projekte und Veranstaltungen nutzen möchte." Ebenso sollen frühere Aktionen, die aus Zeitmangel eingestellt werden mussten, wieder aufgenommen werden - wie beispielsweise der Kinderflohmarkt.

Zudem soll die Zeit dafür genutzt werden, am Skatepark verstärkt Jugendliche anzusprechen und zum Mitmachen zu animieren. Sollte sich herausstellen, dass die Nachfrage nach dem Kindercafé größer ausfällt als erwartet, sei die Stadt bereit, das Angebot wieder auf die bisherigen zwei Tage pro Woche auszuweiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jugendzentrum Amberg (6)Kindercafé (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.