Heuer zum ersten Mal drei Tage - Patrozinium im Dorf
Lengenloher Kirwa mit Country-Abend

Die Stodl-Cowboys eröffnen am Samstag die Lengenloher Kirwa, die heuer erstmals drei Tage dauert. Von links: Harry Groß, Georg Hofmann, Manfred Wenzel und Gert Weymayr. Bild: hfz

Lengenloh. Die Band probt schon seit längerem im Dorf, warum also sollten die Stodl-Cowboys nicht einmal ein Heimspiel geben? Das Wochenende der Lengenloher Kirwa eignet sich dazu perfekt. Am Samstag, 4. Juni, stehen die Country-Rocker mit Harry Groß (Gitarre, Gesang), Gert Weymayr (Bass, Gesang), Manfred Wenzel (Schlagzeug, Gesang) und Georg Hofmann (Keyboard, Gesang) auf der Bühne im Garten der Familie Michl.

Beginn ist um 19 Uhr. Es gibt Spareribs, Burger, Chili, Steaks und Baked Beans. Kurzfristig entschloss sich die Dorfgemeinschaft, ein Zelt aufzustellen. Die Stodl-Cowboys spielen alles aus dem Country-Genre und haben sich über ein gemeinsames Hobby gefunden: Freizeitreiten im Westernstil.

Ab Sonntag, 5. Juni, läuft das Programm der Kirwa wie gewohnt ab. Um 10 Uhr beginnt der Festgottesdienst, der von der Blaskapelle Ammerthal begleitet wird. Ab 18 Uhr spielen D'Stoderer und er. Am Montag, 6. Juni, beginnt der Festbetrieb um 17 Uhr. Für Musik sorgen Bose und Fonse. Die Lengenloher Kirwa organisiert die Dorfgemeinschaft seit Jahren in Eigenregie und auch heuer wieder zu Ehren der kleinen Kapelle Herz Jesu.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.