Hollundermousse mit Balsamico
Christoph Hauser hält in der Vils-Kochstelle einen Kochkurs

Koch Christoph Hauser erklärt den Teilnehmern, wie er einen bayerischen Panzanella zubereitet. Bild: Hartl

"Harte Kräuter kochen, weiche Kräuter nicht - sonst riecht die Küche nach Basilikum, das Essen nicht." Christoph Hauser hatte beim Kochkurs in der Vils-Kochstelle im Haus des Wohnens noch mehr Tipps für die Teilnehmer parat.

Das Medienhaus "Der neue Tag" hat den Kochkurs angeboten. Es war die zweite Veranstaltung der neuen Kursreihe für NT-/AZ-Leser. Thema des Abends waren sonnengereifte Aromen, die Hauser in einer Focaccia aus und mit Kartoffeln, einem Tomaten-Mozzarella-Salat mit Orangenschale, einem Glasnudelsalat, einem bayerischen Panzanella mit Radieschen und Rauke, in Vanille-Polenta, selbst gemachter Pasta mit zweierlei Soßen und einem Hollundermousse mit Erdbeeren und Balsamico verwendete. Dass es vegetarische Rezepte waren, sei Zufall gewesen, fand der Kochlehrer.

"Mir ist wichtig, zu wissen, woher die Zutaten kommen", sagte Hauser. Damit das auch für die Kochschüler transparent ist, hat er Sahne und andere Zutaten nicht in Kännchen umgefüllt, sondern ließ sie in der Originalverpackung. Hauser, der nach einem abgebrochenen Lehramtsstudium eine Kochlehre in Amberg absolvierte, betreibt in Regensburg den "Küchentisch" und ist seit 13 Jahren selbstständiger Kochlehrer. An dem Abend unterstützte ihn Moritz Borschlegl aus Regensburg.

Frische Vanille


Damit die Luft aus dem Hefeteig nicht entweicht, drückt Hauser die Focaccia mit den Händen statt mit dem Nudelholz zurecht. Beim Kochen mussten auch die Teilnehmer zupacken: Gemüse schnippeln, Käse reiben, Pastateig auswalzen.

Immer wieder unterstützte sie Hauser mit Tipps: Die Vanillestange sei frisch, wenn man einen Knoten machen könne, erklärte er. Hat man zu viel Vanillestangen gekauft, könne man sie einfrieren. Und den Ingwer schält der Koch mit einem Teelöffel.

Edeltraud Sandner aus Amberg freute sich über die nützlichen Tricks, die sie von Hauser lernte. "Ich mache den Kochkurs, weil ich gerne esse, was ich selbst gekocht habe und weil ich vegetarische und mediterrane Küche mag", erklärte sie.

Nach getaner Arbeit ließen sich die Kursteilnehmer das Mehr-Gänge-Menü schmecken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.