Jordanschützen mit neuen Würdenträgern
Winziges Zehntel entscheidet

Der neue Hofstaat der SG Amberg 1890 (von links): Landessportleiter Ludwig Mayer vom Oberpfälzer Schützenbund, Zimmerstutzenkönig Christian Amberger, 1. Zofe Erna Allstadt, 1. Jugendritter Michele Amberger, Jugendkönig Fabian Amberger, Schützenliesel Marion Schneider, Schützenmeister Norbert Schmidt, Luftgewehrkönig Robert Seel, 2. Zofe Tanja Hierl, 1. Ritter Thomas Singer und 2. Ritter Leopold Sassin. Bild: ion

Robert Seel hat bei den Jordanschützen Zepter und Krone übernommen, Marion Schneider ihren Titel als Schützenliesel verteidigt. An den Zimmerstutzen triumphierte Christian Amberger, bei der Jugend war Fabian Amberger stärker als die Konkurrenz.

Amberg. (ion) Die Schützengesellschaft Amberg 1890, auch bekannt als Jordanschützen, hat ihre neuen Würdenträger ermittelt und geehrt. Zu Beginn der feierlichen Proklamation erinnerte Schützenmeister Norbert Schmidt an die Bedeutung und den Stellenwert dieser traditionsreichen Veranstaltung. Die gute Beteiligung mit 32 Aktiven am Wettkampf und die Teilnahme von vier Jungschützen hob er mit Stolz hervor.

Singer vor Hierl und Hirsch


Auf der Festscheibe gelang es mit einem 41,1-Teiler Robert Seel am besten, ins Schwarze zu treffen. Dabei trennte ihn nur ein Zehntel (41,2) von Tanja Hierl. Platz drei sicherte sich mit einem 84,1-Teiler Norbert Schmidt. Bei der Wertung auf der Meisterscheibe dominierte Thomas Singer mit 99 und 94 Ringen vor Tanja Hierl (96/95) und Thomas Hirsch (95 und 95) die Konkurrenz.

Aufgelegt war Norbert Schmidt mit 95 und 83 Ringen am besten. Er siegte vor Heinz Hammer (80/77) und Wolf Bohl (80). Auf der Glücksscheibe setzte sich Thomas Hirsch mit einem 9,0-Teiler durch. Tanja Hierl (29,4) wurde Zweite und verwies Norbert Schmidt (35,0) auf Rang drei.

Zur neuen Schützenliesel gratulierte Schmidt mit Kette und Blumen der Luftpistolenschützin Marion Schneider, bevor er ihr mit Erna Allstadt als 1. und Tanja Hierl als 2. Zofe zwei Begleiterinnen an die Seite stellte.

Die Wertung der Jugendlichen entschied diesmal Fabian Amberger für sich. Er ist nun Jugendkönig. 1. Jugendritter ist Michele Amberger, 2. Jugendritter wurde Jan Desor. Die Königswürde in der Luftgewehrklasse bekam Robert Seel samt Kette verliehen. Thomas Singer wurde 1. Ritter und Christian Amberger mit dem Titel 2. Ritter belohnt. Auf der Traditionswaffe des Vereins, dem Zimmerstutzen, waren die Titelehren teils hart umkämpft. Christian Amberger zeigte sein ganzes Können und löste mit einer 10,6 Vorgängerin Tanja Hierl ab. Den Titel 1. Ritter nimmt nun Thomas Singer (10,2) für sich in Anspruch. Mit nur zwei Zehntel Differenz (10,0) wurde Leopold Sassin 2. Ritter. Mit einer Brotzeit ließen die Schützen und ihre Gäste den Ehrungsabend ausklingen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.