Konzert im Jugendzentrum
Viermal Heavy Metal

False Crown spielten ihr Debüt auf der Bühne des Jugendzentrums Klärwerk. Bild: wpt

Wer dachte, Heavy Metal würde immer irgendwie gleich klingen, wurde beim Konzert im Jugendzentrum eines Besseren belehrt. Vier Bands gaben sich die Ehre und zeigten, dass die Bezeichnung eines Musikgenres weit dehnbar ist.

Die Veranstaltung war gleichzeitig ein Debüt auf zwei verschiedene Arten. Seit kurzem steht das Jugendzentrum unter neuer Leitung. "Das ist das erste Mal, seitdem ich da bin, dass hier ein Konzert stattfindet, wir sind ein komplett neues Team", erklärte Jessica Huber. "Früher war hier mal fast jeden Monat ein Konzert, das möchten wir wieder einführen", erzählte sie. Um den richtigen Einstieg zu erwischen, hatte sie sich gleich für Musik der etwas härteren Gangart entschieden. "Unser Praktikant Markus Hochholdinger hat insbesondere an der Organisation mitgewirkt", sagte die 25-Jährige.

Gittarist und Praktikant


"Ich mache hier derzeit mein Praktikum von der FOS aus, bei einer der Bands, Betray your Path, bin ich Gitarrist und teilweise Sänger", berichtete Hochholder. Neben dem Team um Jessica Huber feierte auch die Ende 2014 in Regensburg gegründete Post-Hardcore Band False Crown ihre Premiere.

Gleichzeitig arbeitet die Band an ihrer ersten EP, die noch in diesem Jahr veröffentlicht werden soll. Mit eingängigen Rhythmen und Riffs ging es dann mit Markus Hochholdingers Gruppe Betray your Path weiter. Seit Herbst 2015 sind die Jungs zu viert unterwegs. "Unsere Stilrichtung kann man wohl am besten als Melodic-Hardcore bezeichnen. Irgendwo zwischen melodischen Riffs und Geschrei mit viel Emotion", sagte der 20-jährige Gitarrist. Ebenfalls mit von der Partie war die fünfköpfige Combo "One Night in April" aus Regensburg. Ihre 2015 veröffentlichte Single "You Will Burn" verriet unweigerlich die Einflüsse der Band. Der vom Metalcore getragene Klang der Instrumente trifft auf eine Mischung aus teils geschrienen und teils sehr klaren und melodischen Gesangsparts.

Mit Slayer auf der Bühne


Den letzten und von einigen sehnsüchtig erwarteten Teil des Abends bestritt die in der Szene bekannte Band Virtue Concept. Im Sommer teilt sich die Combo auf dem Open-Air-Festival Summer Breeze die Bühne mit Hochkarätern wie Parway Drive und Slayer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.