Neue Ideen für die Altstadt
City Slide wie in Amerika

In den USA ist City Slide keine Idee mehr, sondern Realität. So ähnlich wie auf diesem Foto soll es noch in diesem Jahr in der Amberger Altstadt aussehen. Bild: City Slide

Die Innenstadt - Aushängeschild der Stadt und Sorgenkind zugleich. Ein Runder Tisch soll dazu beitragen, die Attraktivität zu steigern. Die ersten Ideen sind teilweise spektakulär.

Unter der Regie von OB Michael Cerny und Gewerbebau-Geschäftsführer Karlheinz Brandelik gab es laut einer Mitteilung aus dem Rathaus im November 2014 die ersten Gespräche. Viermal habe dieses von der Stadt ins Leben gerufene Gremium mit Teilnehmern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft zwischenzeitlich getagt.

Cerny nannte bei dem aktuellen Treffen zu Beginn das bisher positivste Signal: Die neue Weihnachtsbeleuchtung sei ausnahmslos auf positive Reaktionen gestoßen. Der verstärkte Impuls dazu sei vom Runden Tisch ausgegangen.

Doch die Initiatoren blickten nicht nur zurück. So sei unter der Federführung der Stadt noch in diesem Jahr geplant, ein neues Stadtmagazin herauszugeben, in dem die in der Altstadt ansässigen Einrichtungen und Geschäfte dargestellt werden.

Kulturamtsleiter Thomas Boss berichtete aus dem Arbeitskreis "Luftkunstort": Es werde an einer eigenen Homepage und einem Luftkunstpfad gearbeitet. Melanie Gruber (Stadtmarketing) und Thomas Eichenseher, Vorsitzender des Einzelhandelsverbandes, kündigten mehrere Veranstaltungen an. Am Sonntag, 24. Juli, steht das Foodtruck-Festival mit dem Untertitel "Meet and Eat" (Treffen und Essen) auf dem Programm. Erklärtes Ziel ist es, mit dem Vorurteil "was der Oberpfälzer nicht kennt, das isst er auch nicht" aufzuräumen.

Voraussichtlich ebenfalls im Juli findet der nächste American Day statt, mit dem die in der Region stationierten US-Soldaten und ihre Familien angesprochen werden. Zudem soll die Luftnacht am Freitag, 9. September, erneut zu einem herausragenden Ereignis werden. Thomas Eichenseher kündigte auch den City Slide an, bei dem in der warmen Jahreszeit die Möglichkeit geboten wird, auf einer mehrere hundert Meter langen Wasserrutsche die Fußgängerzone entlang zu gleiten. Das soll noch heuer der Fall sein.

Thema war auch eine Neuauflage der Automobilausstellung - die von der Gewerbebau zur Mobilitätsausstellung ausgeweitet werden soll.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.