Neuwahlen bei Marinekameradschaft
Windrose mit voller Kraft voraus

Die Windrose hört auf ihr Kommando (von links): Andrea Mosterts, Werner Amann, Stefanie Grunert, Heinrich Klinger und Ingo Baas. Bild: hfz

Bei der Hauptversammlung der Marinekameradschaft Windrose gab es das zu erwartende Ergebnis: Die bewährte Crew bleibt auf der Kommandobrücke.

Amberg. Mit der Entwicklung zufrieden, an 16 Veranstaltungen teilgenommen, weitere Mitglieder aufgenommen und die neue Vereinsflagge in Dienst gestellt - mit diesem positiven Fazit eröffnete Vorsitzender Ingo Baas die Mitgliederversammlung der Marinekameradschaft.

Baas ging auf die Schwerpunkte der Kameradschaft im abgelaufenen Jahr ein. Das Treffen aller nordostbayerischen Marinevereine in Amberg mit einem Besuch des militärhistorischen Museums und die Teilnahme am Jubiläum der MK Pegnitz dokumentieren nach den Worten des Vorsitzenden den überregionalen Zusammenhalt der Vereine.

Das habe sich auch beim mittlerweile 3. Amberger Shanty-Abend mit der Band "Blaue Jungs" aus Bamberg gezeigt. Teilgenommen hatten Delegationen aus Neumarkt, Pegnitz und Weiden. An den Feierlichkeiten zum Totensonntag (Rathaus und Soldatenfriedhof) beteiligte sich Windrose wie gewohnt. Allerdings mit einer Ausnahme: Zum ersten Mal war ein Fahnenträger im Einsatz. In seiner Doppelfunktion als Schatzmeister zeigte sich Baas auch mit der finanziellen Situation der Kameradschaft zufrieden. Deshalb habe sie auch wieder eine Spende an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger überwiesen.

Bei den Neuwahlen wurden Vorsitzender Ingo Baas, Stellvertreter Dr. Heinrich Klinger und Schriftführerin Andrea Mosterts in ihren Ämtern bestätigt. Für die Finanzen ist Stefanie Grunert zuständig.

Vorausschauend informierte der Captain über die angelaufenen Vorbereitungen für den mehrtägigen Besuch bei der Patenkameradschaft Heppenheim im August und die Reise im Juni an die Ostsee.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marinekameradschaft Windrose (1)Ingo Baas (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.