Organisatoren des Altstadtfestes zufrieden
Mass mehr als halbvoll

Die Organisatoren des Altstadtfestes sind trotz des Regens zufrieden. "Hätte schlimmer kommen können", lautet das Fazit. Der Samstag rettete das Geschäft.

Nachdem Oberbürgermeister Michael Cerny das 42. Altstadtfest auf der Marktplatz-Bühne eröffnet hatte, nahm er erst einmal einen kräftigen Schluck aus seiner Mass und strahlte: "Alles voll. Was will man mehr!"

Die Veranstaltungen am Samstagabend waren trotz der unsicheren Wetterprognosen gut besucht und erwiesen sich im Nachhinein als Retter der Gastronomen. Denn nach dem Dauerregen am Sonntagnachmittag war unter freiem Himmel kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Der Roßmarkt machte bereits gegen 16 Uhr die Schotten dicht, andere Plätze folgten.

Dennoch zeigte sich Maria Frank von der Amberger Congress-Marketing (ACM) "mehr als zufrieden". "Die Wetterprognosen waren ja noch viel schlechter. Insofern ist das gut gelaufen." Ein Stein fiel der Hauptorganisatorin vom Herzen, dass der Kinder-Flohmarkt am Sonntagmorgen im Sonnenschein stattfinden konnte. "Auffallend war heuer, dass sehr viele junge Leute in der Stadt waren und viele Amerikaner", zog sie Bilanz. Der Oberbürgermeister lobte besonders die Verantwortlichen der Hochschule. Die große Sause in der Altstadt, wie heuer geschehen, mit dem Campusfest einzuläuten, sei der Königsweg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.