Quick Feet: Rock’n’Roll-Sparte wächst
Deutliches Plus bei Mitgliedern

Womöglich beneiden andere Vereine Quick Feet um diese Bilanz: Bei der Hauptversammlung des Rock'n'Roll-&-Boogie-Woogie-Clubs sagte Vorsitzender Richard List, dass der Rock'n'Roll-Sparte im Vorjahr zehn Neuzugänge beigetreten sind. Das sei ein Plus von 25 Prozent.

Die Spartenleiter ließen die jeweiligen Aktionen Revue passieren, bevor List die Vereinsaktivitäten auflistete. Darunter die Teilnahme am Ostbayerischen Faschingszug und das bis dato größte Ereignis in der Vereinsgeschichte - die Ausrichtung der Bayerischen Rock'n'Roll-Meisterschaft. Zum Programm gehörten unter anderem auch ein Ausflug mit dem Fahrrad nach Hirschau zum Monte Kaolino sowie die Winter- und Fackelwanderung durch die Altstadt.

Der für den Nachwuchs und die Rock'n'Roller zuständige Gerhard Kuhn berichtete von derzeit drei Turnierpaaren, zwei weiteren Paaren ohne Leistungsanspruch und einer Jugendformation, die regelmäßig von Bernd Peter und Marco Gundlach trainiert werden. In der abgelaufenen Saison nahm der Verein an insgesamt 13 Turnieren teil. Bei der deutschen Meisterschaft war Quick Feet ebenfalls vertreten und stellte erneut ein Paar für den Bayern-Kader.

Für die Boogie-Woogie-Sparte zog Peter Sommer Bilanz. Das Freitagstraining werde gut angenommen, die Resonanz am Dienstag stagniere dagegen. Zu den Aktivitäten zählten die Teilnahme an der Weidener Sommerserenade, ein Auftritt im Kongresszentrum, ein Boogie-Workshop mit Nationaltrainer Leo Beck und weitere Boogie-Woogie-Kurse.

Monika Schröder, Managerin der Formationsgruppe, berichtete von 21 Auftritten, die sich über beide Sparten verteilten. Kassier Peter Röhlinger sprach von soliden Finanzen.

Laut der stellvertretenden Vorsitzenden Sarah Schröder richtet Quick Feet am Samstag, 7. Mai, den Deutschland Cup im Rock'n'Roll in der Schnaittenbacher Sporthalle aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.