Senioren füttern das Wild
Gar keine Berührungsängste

Nach Heinzhof, zur Gastwirtschaft mit Rehgehege, führte der Ausflug die Bewohner des Wallmenich-Hauses. Die Wirtsleute Geitner erwarteten die Senioren bereits. Bei Kaffee und Kuchen unterhielt der singende Wirt seine Gäste, einige der Bewohner wagten sogar ein Tänzchen. Im Anschluss ging es ins Freie, damit die älteren Menschen und ihre Begleiter das nahe gelegene Wildgehege besuchen konnten. Das mitgebrachte Brot war für die Tiere ein willkommener Leckerbissen, die Senioren freuten sich, dass sie dem Wild so nahe sein konnten. Zum Abendessen war die Gruppe zurück im Wallmenich-Haus - um schöne Erfahrungen reicher, die ihnen in guter Erinnerung bleiben werden. (ads) Bild: ads

Weitere Beiträge zu den Themen: Heinzhof (41)Wild (11)Wallmenichhaus (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.