Vor dem 8. Oberpfälzer Firmenlauf
Training startet mit Schrittzähler

Die erste Trainingseinheit haben sie schon hinter sich. Die Mitarbeiter der Sulzbach-Rosenberger Raiffeisenbank bereiten sich auf den Oberpfälzer Firmenlauf vor, der am Mittwoch, 13. Juli, in der Herzogstadt gestartet wird. Bild: hfz

Noch sind es knapp drei Wochen bis zum Amberg-Sulzbacher Firmenlauf. Dass die Unternehmen die Breitensportveranstaltung nicht auf die leichte Schulter nehmen, zeigt ein Beispiel aus der Region.

Amberg-Sulzbach. Der Name ist Programm: "Gemeinsam fit" heißt das Projekt der Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) und der Veranstalter von der Agentur Wechselszene aus Kastl. Schließlich geht es bei den Oberpfälzer Firmenläufen laut einer Pressemitteilung genau darum - fit werden, Spaß haben und gemeinsam unter Kollegen auch einmal Zeit außerhalb des Büro-Alltags verbringen.

Heuer wurden die Mitarbeiter der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg von der SBK für das gemeinschaftliche Sportprogramm ausgewählt, was Bank-Chef Hans Renner besonders gut findet: "Wir sind bei der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg natürlich darauf bedacht, gemeinsam fit zu sein. Nicht umsonst sind wir seit Jahren beim Volks- und Raiffeisenbanken Firmenlauf Amberg-Sulzbach am Start. Umso mehr freut es uns, dass wir heuer für das Vorbereitungsprogramm ausgewählt wurden." Das gemeinsame Training, das unter fachkundiger Anleitung durchgezogen wird, hat bereits begonnen. Das große Finale steigt dann am Mittwoch, 13. Juli, beim mittlerweile 8. Firmenlauf Amberg-Sulzbach.

Doch wie bereitet man sich auf die knapp fünf zu absolvierenden Kilometer am besten vor? Die SBK präsentierte zunächst ein einfaches Hilfsmittel, um schon im Alltag mehr Bewegung und Gesundheit zu erlangen. Ein Schrittzähler wird jetzt die 15 Sportler, die sich auf einem Sportplatz in Sulzbach-Rosenberg einfanden, begleiten. "Rund 10 000 Schritte sollte man pro Tag ungefähr machen", hieß es bei der Vorstellung. Im Büroalltag komme Otto Normalverbraucher jedoch oft nicht über 4000.

Doch auch mit speziellem Training gilt es seine Form zu verbessern. Dazu hatte Trainerin Christine Waitz zum Start eine Stunde voller Techniktraining vorbereitet. Laufen kann zwar jeder - doch mit guter Technik läuft es sich effizienter und gesünder. Das konnten die Sportler selbst erfahren. Dabei galt es zunächst ein Gefühl für den eigenen Stil zu entwickeln. Dann gilt es, die verschiedenen Übungen zum sauberen Laufen zu absolvieren und schließlich auch zu registrieren, wie sich das Gefühl dafür verändert hat.

___



Weitere Informationen:

www.firmenlauf-oberpfalz.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Wechselszene (2)Oberpfälzer Firmenlauf (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.