Wieder viel unterwegs
Wanderer auf gutem Weg

Ehrungen und Auszeichnungen standen beim Wander- und Volkssportverein ganz oben auf der Tagesordnung (von links): Bezirksvorsitzender Franz Kummetsteiner, Anna Christmann, Franz Kraus, Christian Götz, Johannes Wolf, Klaus Stielper, Marianne Wolf, Vorsitzender Sigurd Schmidt, Franziska Zinkl und Angelika Senft. Bild: hfz

Der Wander- und Volkssportverein befindet sich auf einem guten Weg. Zwar ging die Zahl der Mitglieder leicht nach unten, doch viele Aktionen sprechen für eine positive Entwicklung.

Amberg. Das spricht für den Zusammenhalt im Verein: Bei der Mitgliederversammlung freute sich stellvertretender Vorsitzender Adolf Dietl, dass 51 der 125 Mitglieder gekommen waren. Noch vor einem Jahr seien es 127 insgesamt Beitragszahler gewesen. Im vergangenen Jahr seien 34 Veranstaltungen auf dem Programm gestanden. Wanderfahrten führten nach Regensburg und Forchheim, der Jahresabschluss wurde in Neunburg vorm Wald gefeiert.

Sportlicher Höhepunkt


Vereinsinterne Wanderungen hatten den Mausberg, Frohnberg und den Erzberg mit anschließender Ostereiersuche für die Kinder zum Ziel. Der Internationale Volkswandertag war im September der sportliche Höhepunkt. An zwei Tagen war jeweils die Turnhalle in Ammersricht Startpunkt. Auch das gesellige Zusammensein wurde gepflegt: Fischessen, Schinkenessen, Picknick, Muttertagsfeier, Maifeier, Preisschafkopf, Dultbesuch und Weihnachtsfeier waren im Angebot. Zusätzlich waren etwa 150 Kilometer Wanderstrecken mit Markierungen zu unterhalten. Eine Spende kam dem Gebenbacher Kindergarten zugute. Vorsitzender Sigurd Schmidt würdigte das Engagement aller freiwilligen Helfer.

Schmidt ehrte zudem treue Mitglieder. Anna Stahlberg, Marianne Wolf und Johannes Wolf sind seit zehn Jahren im Verein. Angela Gumpert, Hans-Joachim Gumpert, Anna Christmann, Peter Hirmer und Brigitte Hirmer sind seit 30 Jahren dabei und erhielten jeweils eine Urkunde und eine Nadel in Gold, Similistein und Jahreszahl. 40 Jahre mit von der Partie ist Franz Kraus. Auch er erhielt eine Urkunde mit der Nadel in Gold, Similistein und Jahreszahl. Es standen auch Ehrungen des Deutschen Volkssportvereins für besondere Verdienste um die Vereinsarbeit an. Die Anerkennungsnadel in Gold ging an Christian Götz. Die Variante in Bronze: Hans Sturm, Franziska Zinkl, Klaus Stielper und Angelika Senft.

Kinder suchen Ostereier


Schmidt gab bekannt, dass am Ostermontag, 28. März, 14 Uhr, eine etwa 45-minütige Rundwanderung auf dem Erzberg stattfindet. Danach dürfen Kinder auf dem Vereinsgrundstück wieder Osternester suchen. Die Mädchen und Buben müssen unter 1 58 54 angemeldet werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.