Äthiopier stellt in der Kufü-Sauna aus
Kunst verbindet Kulturen

Im Saunabereich des Kurfürstenbades stellt in der Wintersaison 2016/2017 Mulatu Arega seine Werke aus. Trotz seiner Flucht und Erlebnisse hat er eine positive Einstellung zum Leben, die in seinen Bildern immer wieder zu finden ist. Ulrike Zimmermann stellte den Kontakt zwischen Stadtwerke und Künstler her. Bild: hfz

Von einer Bilderausstellung der ganz neuen Art ist die Rede. Denn im Amberger Kurfürstenbad treffen sich künftig Kunst und Sauna. Und Künstler Mulatu Arega vereint Äthiopien und Deutschland.

Mulatu Arega wurde 1981 in Debrezeit in Äthiopien geboren. Nach dem Abschluss eines Diploms in Botanik an der Gimma-Universität in seinem Heimatland war er drei Jahre lang in der Abteilung Landesentwicklung, Familien und Wissenschaften der Hawassa Universität von Äthiopien tätig. Er hat zudem einen Magister in Naturwissenschaften, Landesentwicklung und Agrarwirtschaft. Diesen hat er an der Szent Istvan Universität in Ungarn gemacht.

Eigene Sprache der Bilder


Trotz Flucht und damit verbundener negativer Erlebnissen hat sich der junge Mensch mit Migrationshintergrund, seine Leidenschaft am Malen und Zeichnen erhalten. Inzwischen lebt er im Landkreis Amberg-Sulzbach. Er spricht vier Sprachen, auch seine Deutschkenntnisse sind in dieser kurzen Zeit schon sehr gut. Wichtig ist Mulatu Arega, seine Bilder ihre eigene Sprache sprechen zu lassen. Er möchte die Menschen auch unterhalten, die Kulturen mit seiner Kunst verbinden. Die kunstinteressierten Saunagäste dürfen sich nach Angaben der Stadtwerke auf eine malerische Komposition deutsch-äthiopischer Impressionen mit verschiedenen kulturellen Darstellungen freuen. In entspannter Atmosphäre betrachten die Gäste des Kurfürstenbades seine jüngsten Werke. Beim Verweilen dürfen sie über die Deutung nachdenken. Aregas Werke können auch gekauft werden. "Abgesehen von der Unterstützung für den jungen Mann und seine neue Zukunft, kann sich der Erwerber über ein bestimmt einzigartiges Kunstwerk freuen", so die Pressemitteilung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.