Amberger erinnern sich an die Besuche des Schauspielers
Winnetou mochte Bratwürste

Ihre Ehe dauerte weit über drei Jahrzehnte und war mustergültig: Pierre Brice und seine Frau Hella. Wiederholt kamen beide zu Besuch nach Amberg, weil es hier familiäre Wurzeln gab. Bild: Kunz
Kultur
Amberg in der Oberpfalz
07.06.2015
470
0

Er mochte auch Amberg. Weil seine Frau Hella und die Schwiegereltern lange Zeit ihres Lebens hier verbracht hatten. Wenn Pierre Brice sich in der Öffentlichkeit zeigte, liefen die Leute zusammen. So wie damals beim Bergfest. Nun ist der Schauspieler und legendäre Darsteller von Winnetou in Frankreich gestorben.

Sie lernten sich in München kennen: Hella Krekel und Pierre Brice. Zwei, die zueinander passten, obgleich er 20 Jahre älter war als die bildhübsche Arzttochter. Hella Krekel wurde zusammen mit ihren Drillingsschwestern Huberta und Gabriele am 8. Oktober 1949 auf Schloss Fronberg bei Schwandorf geboren. 1951 zog die Familie, zu der noch vier weitere Kinder gehörten, nach Amberg um, weil sich der Vater hierher beruflich veränderte.

Warum Fronberg? Die Mutter von Hella Krekel hatte nach dem Krieg Aufnahme bei der gräflichen Familie von Breidbach-Bürresheim im Schloss gefunden. Als Mittler für das Quartier fungierte damals der erst in Fronberg und später in Amberg tätige katholische Geistliche Gotthard Dimpfl.

1981 geheiratet

Die Drillinge gingen nach ihrer Volljährigkeit in die bayerische Landeshauptstadt. Dort gab es erste Kontakte zwischen den durch seine elf Rollen in Karl-May-Filmen bekannt gewordenen Pierre Brice und der Frau, die er 1981 heiratete. Oft hat er später vor Kameras von seinen Affären vor der Ehe geredet. Doch seiner Hella blieb er dann 34 Jahre lang treu.

Die Amberger Zeitung und der damalige Redaktionsleiter Bert Schindler hatten regelmäßig über die Krekel-Drillinge berichtet. Das blieb auch so, als Hella und Pierre Brice nach ihrer Heirat immer wieder einmal zu Besuch kamen. Meist geschah dies ohne viel öffentliches Aufsehen. Oft zu familiären Anlässen, einmal aber auch zum Bergfest auf dem Mariahilfberg. Viele erinnern sich noch daran, wie der Winnetou-Darsteller Bratwürste serviert bekam. Er kannte sie nicht, aber sie schmeckten ihm. So gut, dass sie später immer wieder auf seinem Teller lagen. Zumal dann, wenn Gattin Hella Geburtstag hatte.

Er wollte nach Bayern

Im Oktober 2014 wurde Hella Brice 65 Jahre alt. Es gab keine Party. "Wir feiern zu zweit auf unserem Landsitz bei Paris und es gibt Bratwürste", verriet Hella Brice damals in einem Interview mit unserer Zeitung. Zu dieser Zeit war der Umzug des Paares nach Bayern bereits geplant.

In Garmisch-Partenkirchen entstand ein Haus, in das nicht nur die prominenten Eheleute einziehen sollten. Auch die Drillingsschwestern Huberta "Hummy" Wisgickl und Gabriele "Gaby" Dück freuten sich auf die Gemeinsamkeit unter einem Dach. Mit einem "Häuptling", der in Frankreich außer seiner Frau keine Verwandten hatte.

Keine ruhige Minute

Mehr Zeit dann für Besuche in Amberg und auf Schloss Fronberg bei Schwandorf? "Aber ja, sehr gerne", freute sich Hella Brice auf den Wohnsitzwechsel von Frankreich nach Bayern. Und sie ließ anklingen: "Pierre und ich sind ja wiederholt dort gewesen, wo ich geboren wurde und wo ich aufwuchs." Für Amberg war das nicht neu. Wohl aber für Fronberg bei Schwandorf. Bis dahin hatte niemand von diesen Visiten etwas gewusst. Keine Frage aber, weshalb das so war: Wenn Pierre Brice irgendwo auftauchte, konnte er keine ruhige Minute genießen.

In den Armen von Hella

Zum Umzug nach Oberbayern ist es nicht mehr gekommen. "Der Wohnsitz war auch jetzt noch in der Nähe von Paris", stellte Thomas Claaßen, der Sprecher des Paares, auf Anfrage unserer Zeitung am Wochenende Meldungen richtig, wonach der Wohnsitzwechsel längst erfolgt sei.

Am Freitag hatte Pierre Brice heftiges Fieber bekommen. Daraufhin wurde sein Transport in eine Klinik am Rande der französischen Metropole veranlasst. Dort starb der 86-Jährige am Samstagmorgen an einer Lungenentzündung. "In den Armen von Hella", wie es in einer Mitteilung heißt. (Seite 39))
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.