Auf dem Weihnachtsmarkt Amberg suchen Round Tabler Sponsoren für Entenrennen
Werbung für das Entenrennen

Nanu, was wollte die überdimensionale gelbe Ente auf dem Amberger Weihnachtsmarkt? Sie suchte Sponsoren für das Rennen am 26. April 2015. Club-Präsident Marc Königseder (rechts) hofft auch diesmal auf Unterstützung aus der Geschäftswelt. Bild: Uschald
Einige Besucher des Weihnachtsmarkts rieben sich am vorletzten Abend verdutzt die Augen: Was wollte eine ein Meter große gelbe Ente im Kinderkarussell oder am Glühweinstand? Des Rätsels Lösung: Die Round Tabler machten jetzt schon potenzielle Sponsoren auf das beliebte Entenrennen aufmerksam, das am 26. April 2015 wieder für einen guten Zweck Leben in die Altstadt bringen soll.

Marc Königseder, Präsident von Round Table 69, hofft, auch diesmal genügend finanzielle Unterstützer zu finden, deren Werbung auf überdimensionalem gelbem Federvieh inmitten kleiner Quietschtierchen von der Fronfestgasse bis zur Stadtbrille schwimmen soll. Übrigens: Auf die Käufer der kleinen Renn-Enten wartet 2015 eine Neuerung: Für zehn Euro gibt es dann vier Enten, zwei große und zwei kleine statt bislang einem Küken. Zwei Wochen vor Ostern beginnt der Verkauf.

Neu wird auch sein, dass dem Entenrennen im Hof des Landratsamts ein "Band-Event" vorausgeht. Mehrere Gruppen werden mitwirken, sie verzichten auf Honorar. Was von diesem Oper Air und vom Entenrennen selbst als Gewinn übrig bleibt, werden die Tabler wie immer für einen guten Zweck stiften, 2015 für das Amberger Jugendzentrum.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.