Ausstellung eröffnet
Farbe für den grauen Alltag

Leni Fromm (rechts) erklärte den Besuchern, die zur Vernissage in die Frühförderstelle gekommen waren, ihre Bilder. Bis Freitag, 18. März, stellt die 38-Jährige dort aus. Bild: hfz
Kultur
Amberg in der Oberpfalz
28.01.2016
121
0

Farbfilm: Dieses Motto hat Leni Fromm für ihre Ausstellung in der Frühförderstelle gewählt. Zu sehen sind ihre Kunstwerke bis Freitag, 18. März.

Die Frühförderstelle möchte laut einer Pressemitteilung mit der Ausstellung ein Zeichen zur Inklusion setzen. Eine inklusive Gesellschaft ist vielfältig und bunt, sagte Irmgard Merkl, Bereichsleiterin für die Frühförderstellen, zu den Gäste, die zur Eröffnung der zweiten Kunstausstellung in die Frühförderstelle gekommen waren. Musikalisch gestaltete Sandra Birner mit Musette-Musik die Vernissage.

Mit ihrer Kunst möchte Leni Fromm Farbe ins Leben bringen, den grauen Alltag bereichern, Denkanstöße geben und zu Phantasien anregen. Sabine Schmidt zeichnete den Werdegang der Künstlerin nach und stellte ihre Werke vor. Die Bilder entwickelten sich in Etappen, oft seien es bis zu 20 Schichten, die übereinander entstehen. Leni Fromm, eine gebürtige Ambergerin, ist beruflich im sozialen Bereich tätig und leitet eine Wohngruppe für Menschen mit Autismus. Die Malerei ist die Leidenschaft der 38-Jährigen. Sie bevorzugt nach eigenen Angaben Acrylfarben für ihre abstrakten Werke. Mit Hilfsmittel wie Spachteln oder Messer arbeite sie gerne Strukturen ein, vor allem in größere Objekte.

Ihre begonnenen Bilder lasse sie erst auf sich wirken und arbeite erst weiter, wenn die Zeit dafür reif ist. Zu jedem fertigen Gemälde näht sie nach eigenen Angaben eine passende Tragetasche. Auch der Titel entsteht erst mit der Beendigung eines Werkes. Die Ausstellung in der Frühförderstelle ist bis Freitag, 18. März, jeweils zu den Öffnungszeiten der Einrichtung (8 bis 16 Uhr) zu sehen.
Das Beste an der Kunst ist es, etwas Einzigartiges zu schaffen.Leni Fromm
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.