Ballett der Staatsoper Kiew zeigt "Kamiliendame" im Stadttheater
Kurtisane als Primaballerina

Das hochklassige Kiewer Ballett kommt mit den Solisten der ukrainischen Staatsoper Taras Schewtschenko zu zwei Auftritten ins Stadttheater. Bild: hfz

Das Ballett der Staatsoper Kiew zeichnet sich durch Dynamik, Disziplin und hohes technisches Können aus. Es tritt am Montag und Dienstag, 7. und 8. März, jeweils um 19.30 Uhr im Stadttheater auf. Mit dabei sind auch die Solisten der ukrainischen Staatsoper Taras Schewtschenko.

Sie sind am internationalen Renommee des Hauses, das neben dem Moskauer Bolschoi- und dem Leningrader Marijinski-Theater zu den Bühnen mit hervorragendem Ballettensemble gehört, maßgeblich beteiligt. Karten für das Gastspiel gibt es noch bei der Tourist-Information am Hallplatz (10-233) und an der Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn (weitere Infos: www.stadt- theater-amberg.de).

Im ersten Teil seines Programms zeigt das Ensemble hochkarätige Stücke der Ballettgeschichte, im zweiten den Einakter "Die Kameliendame". Alexandre Dumas' epochemachender Roman wurde zur Vorlage von Giuseppe Verdis Oper "La Traviata" und von vielen Verfilmungen.

In dem Stück geht es um den jungen Armand Duval, einen Mann aus den besten Kreisen der Pariser Gesellschaft. Er lernt die Kurtisane Marguerite Gautier kennen und lieben. Die einzigen Blumen, mit denen man sie beschenken darf, sind Kamelien. Nach anfänglichem Zögern verliebt sich auch Marguerite in Armand und versucht, ihr bisheriges Leben für eine gemeinsame Zukunft aufzugeben.

Doch der Schwiegervater setzt sie so lange unter Druck, bis Marguerite schließlich einwilligt, sich von ihrem Geliebten zu trennen und seinetwillen in ihr altes Leben zurückzukehren. Erst als Marguerite schwer lungenkrank im Sterben liegt, erfährt Armand vom Intrigenspiel seines Vaters. Die Choreographie stammt von Aniko Rechwiaschwili, die Musik von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms, Edward Elgar und Gabriel Fauré.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ballett (23)Stadttheater (26)Staatsoper (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.