Benefizkonzert des Gospelchores Voices of Joy
Lauter gute Nachrichten

Der Sulzbach-Rosenberger Chor Voices of Joy gab ein mitreißendes Konzert in der Dreifaltigkeitskirche. Nutznießer, sind Frauen in Notlagen, die sich mit ihren Anliegen an den SkF wenden. Bild: Hartl

Gospel bedeutet Gute Nachricht. Auf gute Nachrichten hoffen auch die Hilfesuchenden, die beim Sozialdienst katholischer Frauen anklopfen. Nach dem Benefizkonzert in der Dreifaltigkeitskirche gibt es eine frohe Botschaft für alle.

(cog) Das Gotteshaus war fast voll besetzt, als der Chor Voices of Joy aus Sulzbach-Rosenberg mit dem Lied "Antiphonal Gloria" den Abend eröffnete. Die fast 30 Sängerinnen und Sänger zeigten, dass ihnen Musik Spaß macht und steckten das Publikum an. Unter dem schwungvollen Dirigat von Dekanatskantor Gerd Hennecke erweckten sie die traditionellen Spirituals ebenso wie gefühlvolle Balladen zum Leben. Die Lieder erzählten von Gottes Liebe, die ein sicherer Hort ist, Hilfe in Not und Angst.

Glanzlichter am Saxofon


Die Zuhörer konnten sich der Kraft dieser Musik nicht entziehen. Beim mitreißenden "Old time religion" klatschte und schnipste das Publikum begeistert mit. Aber auch die langsamen Songs waren stark. "Say it loud" interpretierten die Sänger so intensiv, dass manch Zuhörer eine Gänsehaut hatte. Der Chor war insgesamt gut besetzt, vor allem bei den Frauenstimmen. So erklangen die anspruchsvollen vierstimmigen Sätze in volltönender Schönheit. Besondere Glanzlichter setzte Stefan Frank mit dem Saxofon. Er gab manchem Lied eine reizvoll-jazzige Note und ergänzte mit sinnlichen Klängen die Pianobegleitung. Ob "Swinging sweet chariot", "You raise me up" oder "Blessed holy Jesus" - die Lieder aus den afroamerikanischen Gemeinden begeisterten die Oberpfälzer. Nicht nur den Gesang konnten die Konzertbesucher genießen. Hennecke spielte mit Einfühlungsvermögen und raffinierter Registratur auch einige Stücke an der Orgel. Vor allem bei seiner tiefgründigen Improvisation über "House of God" wurde spürbar, wie tief die Christen aller Konfessionen miteinander und mit hilfesuchenden Menschen in aller Welt verbunden sind. Pfarrer Ludwig Gradl lobte die Musiker: "Sie haben Ihre ganze Leidenschaft in dieses Konzert gepackt. Ich wünsche uns allen, dass Sie noch vielen Menschen weiterhin Freude machen werden."

Die Zuhörer dankten dem Chor mit stehenden Ovationen, bis die Voices of Joy noch eine Zugabe sangen. Die Begeisterung des Publikums zeigte sich auch am Ausgang, als sich die Spendenkörbchen schnell mit Scheinen füllten, die dem Frauennotruf des Sozialdienstes katholischer Frauen zugute kommen.
Sie haben Ihre ganze Leidenschaft in dieses Konzert gepackt.Pfarrer Ludwig Gradl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.