Betrügerin stiehlt am Weihnachtsmarkt Seniorin 500 Euro
Umarmungen aus kalter Berechnung

Immer wieder suchte die fremde Frau Körperkontakt, umarmte und herzte die 72-Jährige - und das alles aus kalter Berechnung, wie sich später herausstellte. Am Ende fehlte der Seniorin ein 500-Euro-Schein aus dem Portemonnaie.

Am Mittwochnachmittag hatte die Hausfrau den Weihnachtsmarkt in der Innenstadt besucht. Sie wollte noch einige Geschenke besorgen und hatte dementsprechend viel Bargeld bei sich.

Liste unter Nase gehalten

Auf dem Marktplatz wurde sie von einer etwa 20 Jahre alten Frau mit osteuropäischem Aussehen bedrängt. Die Unbekannte hielt ihr eine Art Spendenliste unter die Nase, nahm die 72-Jährige immer wieder in ihre Arme und suchte permanent den körperlichen Kontakt. "Dies alles passierte offensichtlich, um sie zu bestehlen", sagte Polizeisprecher Peter Krämer am Freitag.

500 Euro Schein im Portemonnaie

Als die 72-Jährige tatsächlich ihre Geldbörse öffnete, um einen Euro herzuschenken, nutzte die aufdringliche Fremde die Gelegenheit und zog aus dem Portemonnaie einen 500-Euro-Schein heraus. Dann gab sie sofort Fersengeld. Die Diebin war von schlanker Statur, etwa 1,65 Meter groß und hatte braune schulterlange Haare.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht jetzt nach weiteren Zeugen, denen die Täterin aufgefallen sein könnte. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Amberg unter der Telefonnummer 0 96 21/890-0 entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.