Junge Ambergerin Lotte Häusler nimmt mit "Smile" an Kika-Show "Dein Song" teil
Lottes Song ist für die Oma

Lotte Häusler ist zehn Jahre alt und besucht die fünfte Klasse des Max-Reger-Gymnasiums. Diese Woche ist sie im Fernsehen zu sehen. Sie hatte sich bei "Dein Song" auf Kika beworben - und wurde aus mehreren Hundert Teilnehmern ausgewählt. Bild: Steinbacher
Kultur
Amberg in der Oberpfalz
08.02.2015
159
0

Das musikalische Talent hat sie von ihrem Papa. Den Willen von ihrer Mama. Heraus kam dabei die Teilnahme an der Kika-Show "Dein Song". Bis Donnerstag läuft das Casting im Fernsehen. Mit dabei ist Lotte Häusler (10) aus Amberg mit dem selbst geschriebenen Song "Smile".

Lotte ist ein musikalisches Energiebündel, Musik gehört zu ihrem Leben, seit sie denken kann. Irgendwann kam sie aus ihrem Zimmer und sang ihren Eltern, Florian und Sandra Häusler, einen selbst geschriebenen und komponierten Song vor. Damit verband sie die Bitte, sich bei der Casting-Show bewerben zu dürfen. Von über Hundert Liedern wurde Lottes ausgewählt. Die zehn Jahre alte Schülerin des Max-Reger-Gymnasiums kämpft in dieser Woche im Fernsehen darum, Anfang März ihren Song in der abschließenden Live-Show spielen zu dürfen.

Lotte, wie schreibt man eigentlich einen Song?
Also, "Smile" war mein erster Song, da habe ich mich hingesetzt und in einer halben Stunde den Text geschrieben. Dann habe ich ein paar Melodien dazu gesungen, bis ich eine gefunden habe, die mir gefallen hat. Ich bin dann gleich runter zu meinen Eltern und hab das denen vorgesungen.

Warum geht der Song über das Lachen?
Ich habe den Song für meine Oma geschrieben, weil sie nach dem Tod meines Opas immer so traurig war und nicht so viel Grund hatte, zu lachen.

Hast du mittlerweile schon andere Lieder zu Papier gebracht?
Ja, insgesamt vier. Für meine Mäuse, meinen Papa zum Geburtstag, noch eins für meine Oma und eins zum Thema Realität.

Sie sind selber Musiker und spielten in Amberger Bands wie Paintful Toe oder Fundamental Soul Thunder. Wie fanden Sie das Lied ihrer Tochter?
Ich fand's echt cool, pfiffig. Sie hat gemeint, ich könnte dazu Gitarre spielen. Ich hab' die Akkorde dafür gesucht und dann hatten wir das ratzfatz fertig. Das war wirklich wie ein kleiner Geistesblitz von ihr.

Warum wolltest du unbedingt bei der Kika-Show "Dein Song" mitmachen?
Weil ich das schon immer cool fand. Ich schaue die Sendung, seit ich neun bin.

Musstest du deine Eltern von der Teilnahme überzeugen?
Ehrlich gesagt, ja.

Wir fanden, dass du ein bisschen zu jung dafür bist.
Und wir finden Castingshows nicht gut. Aber bei diesem Format werden die Kinder nicht vorgeführt. Sie müssen sich nicht verstellen, und es entscheidet auch nicht die Stimme. Eigentlich ist es ein Kompositionswettbewerb.

Was gefällt dir selber an "Smile"?
Ich finde den Refrain am besten: "Smile, smile, smile, kannst du nicht lachen? Smile, smile, smile, das braucht man doch." Und die Jury meinte, dass das mal ein anderes Thema wäre. Viele der älteren Teilnehmer schreiben eher Lovesongs.

Was hat die Jury, unter anderem mit Mieze Katz, sonst noch so gesagt?
Ich darf nicht so viel verraten, aber sie hatte eine sehr zwiegespaltene Meinung über meinen Song. Ein Teil fand die Aussage "wenn du nicht lachst, bist du wie tot" sehr hart. Mieze hat das aber gefallen.

Wie wichtig ist dir die Musik?
Musik an sich war schon immer wichtig für mich. Ich habe schon immer gesungen und wollte ein Instrument lernen, damit ich auch eigene Songs schreiben kann. Jetzt spiele ich Klavier und ein bisschen Gitarre.

Gibt's auch Pläne für eine eigene Band?
Meine Freunde und ich haben schon mal versucht, eine Band zu gründen, aber das war schwierig. Wir spielen halt alle nur Klavier.

Bei welcher Musikrichtung fühlst du dich zu Hause?
Ich finde Rap, Pop, Rock und Jazz ganz gut.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.