Kulturverein richtet Spott 12 aus
Bühne frei für ganz viel Spontanität

2014 war der letzte Spontantheater-Tag in Amberg. Daran beteiligte sich damals auch die Gruppe Obstsalat (Bild). Nach einer Pause im vergangenen Jahr, die so nicht geplant war, startet der Kulturverein wieder durch. Archivbild: Hartl

Der Kulturverein macht's wieder: Zum zwölften Mal richtet das Team um Vorsitzenden Thomas Binder und Stellvertreter Eugen Burger den Spontantheater-Tag (Spott 12) aus. Über die Bühne gehen wird er am Sonntag, 13. November, ab 19.30 Uhr im Festsaal des Max-Reger-Gymnasiums (MRG).

Bargeld für die Sieger


Das Prinzip des Spontantheater-Tags ist denkbar einfach: Am Morgen bekommen die Teilnehmer das Thema mitgeteilt und haben dann den ganzen Tag Zeit, sich Gedanken zu machen, wie sie es abends auf der Bühne umsetzen wollen. Ihre Mühen werden nicht umsonst sein, denn die ersten drei Plätze werden mit Bargeld belohnt. Der Spontantheater-Tag ist ein Wettbewerb für Theatergruppen aus Amberg und der Region. Mitmachen können Hobby-, Freizeit-, Feierabend-, Profi-, Schul- oder andere Gruppen. Maximal können pro Team acht Akteure dabei sein. Das Stück darf maximal acht Minuten dauern. Mitmachen können übrigens höchstens acht Gruppen. Melden sich mehr an, zählt die Reihenfolge der Anmeldung. Diese muss bis Mittwoch, 9. November, 20 Uhr unter 0172/8 51 13 53 oder per E-Mail an info@kulturverein-amberg.de erfolgen. Eine fachkundige Jury begutachtet die Aufführungen, vergibt Bewertungspunkte und kürt die Sieger.

Eintritt vier Euro


Der erste Platz wird mit 200 belohnt, der zweite mit 100 und der dritte mit 50 Euro. Teilnehmer zahlen keinen Eintritt für den Spontantheater-Tag, für Zuschauer kostet das Dabeisein vier bzw. drei Euro (ermäßigt).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.