Mit bayerischem Nationalgetränk in die Partnerstadt
2000 Liter Bier für Desenzano

Für das Bierfest in Desenzano anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Partnerschaft wurde eigens ein Krügerl kreiert. Bild: hfz
Kultur
Amberg in der Oberpfalz
14.09.2016
224
0
 
Anfang Juli hatten Köche aus Desenzano del Garda für die Amberger gekocht und Spezialitäten ihrer Heimat beim großen Freundschaftsabend in der Feuerwache aufgetischt. Jetzt sind die damaligen Gastgeber am Zug, sie werden übers Wochenende in die italienische Partnerstadt reisen, um dort ein Bierfest auszurichten. Bild: Steinbacher

Im Juli waren die Freunde aus Desenzano del Garda hier. Sie hielten in der Partnerstadt ein Weinfest ab, tischten kulinarische Spezialitäten ihrer Region auf. Jetzt sind die Amberger am Zug. Mit 2000 Liter Bier im Gepäck werden sie an den Gardasee reisen.

(san) Der italienische Abend ist vielen Ambergern noch in guter Erinnerung - den Italienern eher in schlechter, was aber wahrlich nicht an der Gastfreundschaft der Oberpfälzer lag. Vielmehr war es der Niederlage geschuldet, die ihre Nationalmannschaft gegen die deutsche Elf am 2. Juli im EM-Viertelfinale nach Elfmeterschießen kassierte. Von Freitag, 16., bis Sonntag, 18. September, weilt jetzt eine Delegation aus Amberg am Gardasee, insgesamt rund 140 Personen.

Viergängiges Menü


Michael Eckl, Wirt des ACC-Restaurants, wird mit seinem Team den kulinarischen Teil des Bierfestes bestreiten. Er serviert laut Kulturreferent Wolfgang Dersch ein viergängiges Menü. Quasi als Oberpfälzer Antipasti gibt es dreierlei Bauernbrot (mit Schnittlauch, Leberwurst und Saiblingsroulade), Dotsch mit Räucherforelle oder Bauernschinken, Ochsenbacken und Rinderzunge in Rotweinsauce mit Brezenknödeln und zum Abschluss Zwetschgenstrudel mit Vanillesauce. Bewirtet werden zirka 600 Personen. "Wir präsentieren uns im besten Stil", ist Wolfgang Dersch überzeugt. Gefeiert wird am Samstagabend, 17. September, ab 19.30 Uhr auf dem Campo sportivo di San Martino della Battaglia, also im Sportzentrum eines Parks. Dort veranstalten die Italiener auch regelmäßig Weinfeste, weiß der Kulturreferent. Hinsichtlich des Wetters am Samstag ist Dersch sehr optimistisch: "Da wird es am Abend sicherlich schön werden."

Per Bus an den Gardasee


Der offiziellen Delegation aus Amberg gehören Oberbürgermeister Michael Cerny, Bürgermeister Martin Preuß, Alt-Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer und dessen Ehefrau Christa, Derschs Vorgänger Norbert Fischer mit Frau, 16 Stadträte, Anton Bruckmüller von der gleichnamigen Brauerei, der die Stadt sehr unterstützte und das Bier liefert, sowie Susy Hermann-Wolters vom Freundeskreis "Amici di Desenzano" an. Aber auch 18 Bürger haben sich der Gruppe angeschlossen. Der Bus startet am Freitag um 7 Uhr in Amberg.

Bis Desenzano sind es exakt 629 Kilometer, doch Dersch wagt keine Prognose, wann die Gruppe ankommen wird. "Ich bin die Strecke mit dem Auto schon in sechs bis sieben Stunden gefahren, ich war aber im Bus auch schon elf, zwölf Stunden unterwegs." Für das Freundschaftsfest wurden extra Bierkrügeln kreiert, die alle Leute, die sich Tickets für das Abendessen gekauft haben, dann bekommen. Daraus dürfen sie ihr Amberger Bier trinken und die Krüge zum zehnjährigen Bestehen der Städtepartnerschaft auch mit nach Hause nehmen. "Das Bierkrügerl erhält jeder Gast", so Dersch. Einheitlich gekleidet sein werden die Helfer. Die blau-weißen Shirts ("Das passt für Italien, aber auch für Bayern") sehen ein bisschen wie Fußballtrikots aus, mit der "10" als Rückennummer.

Neben Michael Eckl und seinem Team werden noch 13 Leute der Amberger Feuerwehr im Einsatz sein, sie schenken das Bier aus. Außerdem bringen sie per Lastwagen das bayerische Nationalgetränk in die Lombardei. Für zünftige Unterhaltung ist durch bayerische Musik gesorgt, außerdem stellen die Raigeringer Kirwaburschen, die sich ebenfalls mit einem Bus in den Süden aufmachen, ihr Brauchtum zur Kirchweih vor.

Und die Touristinfo bietet Prospekt-Material an, um den Italienern Appetit auf Urlaub in Amberg zu machen. "Wir werden uns richtig schön bayerisch präsentieren", kündigte Dersch an. Denn am Samstag gibt es nicht nur ein Bierfest in Desenzano del Garda, sondern wird auch das Oktoberfest in München eröffnet.

Freibier und Brezen


Wie die Oberpfalz schmeckt, dürfen aber auch all jene probieren, die nicht beim Freundschaftsfest am Abend dabei sind: Ab 11 Uhr schenken die Amberger am Samstag auf der Piazza Malvezzi 100 Liter Freibier aus und bieten dazu Brezen an, die vor Ort aufgebacken werden. Am Sonntag, 18. September, werden die Amberger wohl nach dem Frühstück wieder die Heimreise antreten. "Geplant ist, dass wir so um 22 Uhr wieder hier sind", erklärt Dersch. Doch bevor über die Rückfahrt nachgedacht wird, heißt es am Wochenende erst einmal "Dieci anni insieme" - oder "zehn Jahre zusammen", wie der Oberpfälzer sagt.

Freundschaft lebtDie Städtepartnerschaft zwischen Amberg und Desenzano del Garda, die heuer ihren zehnten Geburtstag feiert, besteht aus vielen Bausteinen. "Das läuft wirklich sehr, sehr gut", freut sich Kulturreferent Wolfgang Dersch.

Das Jahr 2016 war deutsch-italienisch gestartet, denn der Oratorienchor und das Sinfonieorchester gestalteten gemeinsam mit dem "Coro Santa Maria Maddalena" aus Desenzano mit Beethovens Neunte die Neujahrskonzerte in Amberg. Außerdem gastierte bei der Orgelreihe des Kulturreferats ein Organist aus Desenzano. Die Volkshochschule organisierte eine Fahrt an den Gardasee, die Feuerwehr pflegt ebenfalls die Freundschaft zwischen den beiden Städten. (san)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.