Reihe Amberger Orgelmusik endet
Schlusspunkt ein Glanzpunkt

Bernhard Müllers Bild: hfz

Bei ihrer siebten Auflage präsentierte sich die Reihe Amberger Orgelmusik international. Die Organisten kamen aus Kuba, Tschechien, Belgien, der Schweiz und der Partnerstadt Desenzano am Gardasee in Italien. Den Abschluss bestreiten morgen aber zwei Lokalmatadore.

Amberg. Um 12 Uhr geben sich Bernhard Müllers und Franz Badura in der Schulkirche die Ehre. Müllers, wie Badura Jahrgang 1968, ist seit 1990 Chordirektor der Basilika St. Martin. Im Jahr 2001 wurde er zum Dekanatskirchenmusiker und 2009 zum Regionalkantor in der Diözese Regensburg ernannt.

Weit über Amberg hinaus


Franz Badura studierte nach dem Abitur am Max-Reger-Gymnasium von 1989 bis 1995 an der Musikhochschule Köln in der Trompetenklasse von Stanko Selak (Köln/ Zagreb) sowie Professor Malte Burba (Köln/Mainz). Während dieser Zeit war er laut einer Mitteilung aus dem Kulturamt Mitglied im erweiterten Kreis des Bundesjugend-Jazz-Orchesters bei Peter Herbolzheimer und absolvierte mehrere Kurse bei Ack van Rooyen (Den Haag), Andy Haderer (WDR-Big-Band ) sowie Bob Lanese (James Last). Im Jahr 1995 legte Franz Badura die Diplom-Musiklehrerprüfung im Fach Trompete mit der Note 1,0 ab. Im September 1996 gründete Badura, der auch für die ÖDP im Stadtrat sitzt, die private Musikschule Klangwerkstatt in seiner Heimatstadt Amberg. Franz Badura hat sich als Solist bei zahlreichen öffentlichen Auftritten und bei einer Reihe von Kirchenkonzerten einen Namen weit über die Region hinaus gemacht. Berlin, Aachen, Stuttgart, Freiberg, Dießen am Ammersee und Leipzig sind einige Städte, in denen er bereits gastierte, zum Beispiel mit den bekanntesten Trompetenkonzerten von Georg Philipp Telemann, Guiseppe Torelli, Georg Friedrich Händel sowie Leopold Mozart, dem Vater von Wolfgang Amadeus.

Für Köhler und Letizia


Als Duo bestritten die Künstler bereits viele Auftritte. In zahlreichen Gotteshäusern, wie zum Beispiel in der Thomaskirche in Leipzig oder im Französischen Dom in Berlin, begeisterten sie laut der Mitteilung ihr Publikum. Höhepunkte seien die Auftritte zu Ehren von Bundespräsident Horst Köhler im Schloss Bellevue zu Berlin 2006. Auch das Spiel für Spaniens Prinzessin Letizia sei 2010 ein erwähnenswertes Ereignis gewesen.

"Die ihr steht zum Haus des Herrn, singt und spielt seinem Namen", so heißt die Benefiz-CD mit Trompeten- und Orgelwerken, die Badura und Müllers 2000 eingespielt haben und die mittlerweile in der vierten Auflage erschienen ist. Der Eintritt zum Konzert ist frei, eine Spende für die Orgel in der Basilika St. Martin wird angenommen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.amberger-orgelmusik.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.