Riesenerfolg am Kontrabass
Michael Karg Zweiter beim ARD-Musikwettbewerb

Mit Klavier und Gitarre hat er angefangen, der Kontrabass kam erst später am Max-Reger-Gymnasium dazu. Mittlerweile aber gehört Michael Karg (24) aus Amberg zu den besten Musikern Europas an diesem Instrument. Bild: Hartl
Der ARD-Musikwettbewerb gilt als eines der renommiertesten Talentforen für junge Elitemusiker. Bei der 65. Auflage hat der Kümmersbrucker Michael Karg (24) im Fach Kontrabass nun den 2. Platz erreicht. Zu dem Instrument fand Karg am Max-Reger-Gymnasium. Um sowohl im Orchester als auch der Big Band der Schule mitwirken zu können, entschloss er sich, neben seinen bisherigen Instrumenten, Klavier und Gitarre, zusätzlich Kontrabass zu lernen. Er wurde bald zu seinem Hauptinstrument.

Nach kurzer Zeit folgte die Aufnahme in das Bayerische Landes- und das Bundesjugendorchester. Karg begann dann ein Studium bei Professor Dorin Marc an der Hochschule für Musik in Nürnberg und erhielt bereits als Jungstudent die Gelegenheit, an den Orchesterakademien großer deutscher Musikfestivals teilzunehmen. Als Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe wurde er von zahlreichen Orchestern und Musikfestivals als Solist eingeladen. So spielte er beispielsweise mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt an der Oder, der Neubrandenburger Philharmonie und der Jungen Deutschen Philharmonie. Seine Orchestererfahrung erweiterte er unter anderem als Aushilfe bei den Sinfonieorchestern des Bayerischen und des Westdeutschen Rundfunks sowie bei den Berliner Philharmonikern. Seit Beginn der Spielzeit 2014/2015 gehört der Musiker zur Kontrabassgruppe der Berliner Philharmoniker.

Insgesamt waren 345 Bewerbungen aus 44 Ländern für den ARD-Musikwettbewerb eingegangen. Davon wurden 199 Musiker nach der anonymen Wertung eingesandter Tonaufnahmen eingeladen. Die höchste Bewerberzahl mit 127 gab es im Fach Kontrabass. Der Bayerische Rundfunk hat das Abschlusskonzert der Preisträger mit dem BR-Symphonieorchester aufgezeichnet. Die Fernsehfassung wird am Montag, 3. Oktober, um 10.15 Uhr im Dritten Programm ausgestrahlt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.