Stadttheater Amberg präsentiert in der Spielzeit 2015/16 neben Theater- auch spektakuläre ...
Vom "Wunder-Kit" bis zum Sinatra-Tribute

Der 23-jährige Kit Armstrong gilt als eines der größten Piano-Talente der Gegenwart. Im Stadttheater Amber begleitet er den Bariton Thomas E. Bauer. Bild: Jason Alden
Bürgermeister Martin Preuß nutzte das Pressegespräch bei der Vorstellung des neuen Programms am Stadttheater, um die Vormachtstellung Ambergs auf kultureller Ebene herauszustellen. "Für die Größe unserer Stadt ist dieses Programm eine herausragende Sache. Damit können wir uns schon sehen lassen."

Er lobte die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der Stadt und der Konzertdirektion Landgraf. Stellvertretend nannte Preuß hier Katja Körtge, die das Theaterprogramm präsentierte (wir berichteten), und Kulturreferent Wolfgang Dersch, der die Konzert-Höhepunkte, die Spezial-. Rathaus- und Studiokonzerte sowie die Veranstaltungen des "Just" (junges Stadttheater) etwas genauer unter die Lupe nahm.

Kammerorchester des Nationaltheaters Prag: Sonntag, 27. September, um 19.30 Uhr.

Beim Saison-Eröffnungskonzert mit dem internationalen renommierten Orchester fungieren Ulf Schneider (Violine) und Volker Jacobsen (Viola) als Solisten.

Deutsches Radio-Kammerorchester und Jeremy Menuhin (Klavier): Samstag, 10. Oktober, um 19.30 Uhr.

Handverlesene Instrumentalisten verbinden sich zu einer persönlichen künstlerischen Aussage.

5. Amberger Lach-Nacht: Sonntag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr.

Mit Michael Altinger und Christine Eixenberger kommt es in Amberg zum Gipfeltreffen eines männlichen Urgesteins der bayerischen Kabarettszene und einem weiblichen Shootingstar.

Blue Eyes Big Band: Sonntag, 25. Oktober, um 19.30 Uhr.

Frank Sinatra wäre 2015 100 Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren geben Ulli Forster und Gerwin Eisenhauer mit ihrer bewährten Kombo ein Tribute-Konzert.

Maria Serrano: Samstag, 14. November, um 19.30 Uhr.

Die spanische Tänzerin wird als "vulkanisches Ereignis" angekündigt.

Singer Pur: Dienstag, 8. Dezember, um 19.30 Uhr.

Das Repertoire reicht von Musik des Mittelalters bis zu zeitgenössischen Werken sowie von geistlicher Musik bis zum Volkslied und Jazz.

The Special Night(s) before Christmas: Montag, 21., und Dienstag, 22. Dezember, um 19.30 Uhr.

Markus Engelstädter, Steffi Denk und Lisa Wahlandt setzen einen effektvollen, musikalischen Akzent in der "staaden Zeit".

Die Drei Damen: Donnerstag, 31. Dezember, um 19 Uhr.

Lisa Wahlandts neue Band sing im Silvesterkonzert englisch, deutsch und bairisch.

David Fray (Klavier): Samstag, 16. Januar, um 19.30 Uhr.

Der französische Weltklasse-Pianist spielt bei seinem zweiten Auftritt in Amberg Franz Schuberts Sonate G-Dur D894 und die Sonate Nr. 5 op. 10 und die Sonate Nr. 23 op. 57 von Ludwig van Beethoven.

Opern auf Bayrisch: Montag, 8. Februar, um 19.30 Uhr.

Am Rosenmontag kommt es zur Neuauflage der bejubelten Premiere von Paul Schallwegs bajuwarischer Opernparodie aus dem Jahr 2014.

Thomas E. Bauer (Bariton) und Kit Armstrong (Klavier): Sonntag, 14. Februar, um 19.30 Uhr.

Bauer, ehemaliger Regensburger Domspatz und Mitbegründer von Singer Pur, wird von einem wahren Wunderkind am Piano begleitet. Dem 23-jährigen Armstrong wird eine glorreiche Zukunft vorhergesagt.

Atos Trio: Sonntag, 10. April, 19.30 Uhr.

Annette von Hehn (Violine), Stefan Heinemeyer (Violoncello) und Thomas Hoppe (Klavier) kehren zehn Jahre nach ihrem ersten Auftritt zurück nach Amberg.

___

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unterTelefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0 Der Karten-Vorverkauf beginnt am Montag, 24. August. Das komplette Programm unter www.stadttheater-amberg.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.