Standing Ovations im ACC
Volksmusik erobert Herzen

Von den Bergen, der Liebe und Sehnsucht sowie vom Leben in der Natur erzählten die Lieder der Geschwister Niederbacher aus dem Pustertal, die Musikgeschichte in der zweiten Generationen schreiben. Bilder: ads (2)

Oft verkannt, erreichen volksmusikalische Schlager ein Millionenpublikum. Live zu erleben waren Stars der Szene nun im ACC. Für ein ausverkauftes Haus reichte die Begeisterung aber nicht.

Ein vorgezogenes Silvester-Feuerwerk an volkstümlichen Schlagern brannten Top-Stars der Südtiroler Schlager- und Musikszene, darunter mehrere einschlägige Grand-Prix-Sieger, im fast ausverkauften ACC zwischen den Jahren bei einer großen Gala Der Ladiner ab. Gastgeber waren die vielfach ausgezeichneten Herzblutmusiker Joakin (Stuffer) und Otto (Demetz), besser bekannt als Die Ladiner.

Ihrem Namen als Volksmusikkönige, Publikumslieblinge und erfolgreichste Musikformation aus den Dolomiten machten sie erneut alle Ehre. Zusammen mit ihren Gästen sorgten sie für ein begeistertes Publikum, das nicht mit nur einer Zugabe zufrieden war. Als musikalische Botschafter aus dem Pustertal standen die Geschwister Niederbacher auf der Bühne, in die Rolle des charmanten Romantikers schlüpfte Graziano. Für alle gab es am Ende der Ladiner-Gala Standing Ovations. Zu einem Höhepunkt des Abends wurde aber auch ein Geburtstagsständchen für Christina aus den Reihen der Geschwister Niederbacher, bei dem das Publikum zur Hochform wahrer Amberger Fischerchöre auflief. Die Begrüßung zu diesem Konzerthit am Ende des Jahres im ACC übernahm Rundfunkmoderator Rainer Ludwig, der auch mit Charme und Humor durch den Abend führte. Als zwei liebenswerte und leidenschaftliche Vollblutmusiker, die schnell Musikgeschichte geschrieben haben, stellte er Die Ladiner vor. Ihre Melodien hätten inzwischen ein Millionenpublikum erreicht.

Joakin und Otto, so Ludwig, hätten den größten Triumph ihrer Karriere vor mehr als zehn Jahren gefeiert. 2004 errangen sie beim internationalen Grand Prix der Volksmusik Platz eins. Weshalb, das war auch an diesem Abend nicht nur zu hören, sondern zu erleben. Doch auch das beeindruckende Bühnenbild trug dazu bei, die Hommage Der Ladiner an ihre Heimat und deren Bergwelt in ein leidenschaftliches, volksmusikalisches Plädoyer zu verwandeln.

Von den Bergen, der Liebe und Sehnsucht erzählten auch die Lieder der Geschwister Niederbacher aus dem Pustertal. Sie schreiben Musikgeschichte in der zweiten Generationen. Manfred, Christina, Angelika und Andrea vertonen ihre Heimatverbundenheit förmlich, und Südtirol ist plötzlich greifbar nah.

Seine Premiere bei der Ladiner-Gala in Amberg absolvierte Graziano als charmanter italienischer Sänger vom Gardasee. Mit seiner sanftweichen, smarten Stimme kann er das weibliche Publikum aus dem Stand heraus erobern. Schon mit vier Jahren habe sich das bei einem Kinder-Gesangwettbewerb herausgestellt, wusste Rainer Ludwig. Heute zähle Graziano zu den Charming Boys der Schlagermusik.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schlagermusik (3)Die Ladiner (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.