Werkstatt für Kinder: 8000 Bauklötze verbaut
Kalender "Abgerissen" zwischen Realität und Fantasie

Zahlreiche Mädchen und Buben nutzten am Freitag das Angebot der Werkstatt für Kinder, mit 8000 bunten Klötzen zu bauen. Die Architekten des längsten, höchsten, schönsten und auffälligsten Werks bekamen laut einer Pressemitteilung den goldenen Baustein überreicht. Die großen und kleinen Baumeister legten und schlichteten elegante Farbfolgen oder raumhohe Turmkonstruktionen. Im Nu entstanden die Berliner Mauer oder das Pfadfinder-Kleeblatt. Ein Kind wurde sogar eingemauert. Der ehemalige Blumenladen am Roßmarkt bot für die Aktion das passende Ambiente. Flankiert wurde der Bauklotz-Nachmittag von der Kalender-Aktion aus der Werkstatt für Kinder. Das Thema lautet "abgerissen". Zu den Gebäuden wie Kaufhaus Forum, Bürgerspital, Rundbau, Autohaus Fischer und mehr hatten Kinder ihre Ideen zu einer alternativen Nutzung erfunden und gezeichnet. So wurden jeweils Realität und Fantasie gegenübergestellt. Der Kalender ist über die Werkstatt für Kinder oder im Laden Lieblingsstück ab sofort erhältlich. Passend dazu machte auch das Abreißen der Türme noch mal sichtlich Spaß, so dass das Aufräumen ebenfalls schnell erledigt war. Manch einer freute sich schon auf die nächste Kinder-Baustelle, um angefangene Ideen weiterentwickeln und vielleicht noch stabiler bauen zu können. Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.