1000 Euro Belohnung

Vor allem Kinder lieben die Wildschweine. Das Gehege in Waldhaus ist seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel der Amberger. Bild: Steinbacher
Für Empörung gesorgt hat die Armbrust-Attacke auf einen Frischling im Waldhauser Wildschweingehege (wir berichteten). Das von einem Pfeil getroffene Junge musste später mit einem gezielten Schuss von seinem Leiden erlöst werden. Um die Suche nach dem Täter zu unterstützen, setzt die Tierrechtsorganisation Peta eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise aus, die zur Ermittlung des Tierquälers führen. "Möglicherweise waren mehrere Personen beteiligt", spekuliert Peta in einer Presseerklärung. Zeugen werden aufgerufen, sich telefonisch unter 01520/73 73 341 oder per E-Mail zu melden. Dies könne auch anonym geschehen.

"Bitte helfen Sie mit, diese brutale Tat aufzuklären", appelliert Judith Pein im Namen von Peta und betont: "Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat nach Paragraf 17 des Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.