20-Jähriger leistet bei vorläufiger Festnahme erheblich Widerstand - Polizeibeamter leicht ...
Mit 2,2 Promille vor Lokal randaliert

Am Sonntag wurde die Polizeiinspektion Amberg gegen 10.45 Uhr von einer Reinigungskraft telefonisch verständigt, dass sich ein Mann an der Eingangstüre einer Gaststätte am Mariahilfbergweg zu schaffen mache. Als die beamten beim Club ankamen, sahen sie einen jungen Mann, der mit einer Eisenstange gegen die Eingangstüre schlug und dabei schon sichtbare Beschädigungen hinterlassen hatte.

Als sie den Mann ansprachen, reagierte dieser sofort äußerst aggressiv und beleidigte die Streifenbeamten und eine Beamtin auf unflätigste Art. Bei der Festnahme schlug der 20-Jährige wie wild um sich und versuchte zu flüchten. Erst nachdem er am Boden fixiert und mit Handschellen gesichert war, konnte er zur Dienststelle gebracht werden.

Dort wurde ein Alkotest vorgenommen, der 2,2 Promille ergab. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft gab es die Blutentnahme und die Ausnüchterung des Randalierers in der Haftzelle. Durch die Widerstandshandlung wurde ein 37-jähriger Polizeikommissar an Knie leicht verletzt, konnte aber seinen Dienst weiter verrichten.

Der 20-jährige Täter blieb bei seiner Festnahme unverletzt. Der Schaden an der Eingangstüre des Lokals wird von der Betreiberin auf 500 Euro geschätzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.