200er-Marke geknackt

Kulturreferent Wolfgang Dersch und Marina Auer vom Kulturamt (rechts) nutzten das Gastspiel der Münchner Symphoniker, die 200. Abonnentin der Konzertreihe der Stadt, Erika Bleisteiner, willkommen zu heißen. Bild: hfz

"In dieser Saison konnten wir die magische Grenze überschreiten und den 200. Abonnenten - oder besser die 200. Abonnentin - für unsere Konzertreihe gewinnen", freuen sich Kulturreferent Wolfgang Dersch und Kulturfachkraft Marina Auer.

Diese Tatsache war willkommener Anlass, die Neuabonnentin Erika Bleisteiner vor ihrem ersten Konzert mit den Münchener Symphonikern mit einem Blumenstrauß und der Pralinenauswahl "Amberger Hüftgold" zu überraschen. Das Erreichen dieser Grenzmarke stellt laut Stadt den vorläufigen Höhepunkt einer durchwegs positiven Entwicklung der Amberger Konzertreihe dar.

Unerfüllter Wunsch

So hatte man in der Saison 2004/2005 noch 1352 Besucher sowie 127 Abonnenten registriert. Während der darauffolgenden zehn Jahre war diese Zahl kontinuierlich nach oben geklettert, bis sie sich in der vergangenen Spielzeit bereits mehr als vervierfacht hatte.

Mit 5891 Gästen konnten die Verantwortlichen des Kulturreferates in der Saison 2013/2014 einen Spitzenwert bei der Konzertreihe im Stadttheater verbuchen. Ein Wunsch hatte sich in den vergangenen Jahren für sie allerdings nicht erfüllt. Statt der erhofften 200 entschlossen sich erneut nur 197 Musikfreunde, eines der aus insgesamt sechs Konzerten bestehenden Abonnements zu erwerben. Umso begeisterter waren Wolfgang Dersch und Marina Auer, als die Marke nun nicht nur geknackt, sondern sogar überschritten werden konnte.

Diesen Umstand führen sie auf die Qualität des Angebots zurück. "Bei jeder Saisonplanung legen wir unser besonderes Augenmerk darauf, hochkarätige Künstler und damit ausgesprochene Meister ihres Fachs für unsere Reihe zu verpflichten", betonte Dersch, der seit zehn Jahren für die Auswahl verantwortlich zeichnet.

Nun ein Liederabend

Als nächstes steht mit "Alma Mahler - Zauberfrau" am Sonntag, 9. November, ein Liederabend mit Annika Gerhards, Barbara Wussow und Stephan Matthias Lademann auf dem Programm. Weiter geht es am Mittwoch, 10. Dezember, mit German Brass. Die Saison endet am Sonntag, 19. April. Karten gibt es in der Tourist-Information, Hallplatz 2, Telefon 1 02 33, E-Mail tourismus@amberg.de. Die Tickets sind außerdem im Internet (www.ticketonline.de) und an der Abendkasse im Stadttheater erhältlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.