2500 Euro für Straßenkinderprojekt in Nairobi
Hilfe kommt an

Bei der Spendenübergabe: Von links Erhard Hirmer (Sprecher Missionsausschuss), Elisabeth Schaller (Sprecherin Pfarrgemeinderat), Pater Helmut Huber und Franz Meiler. Bild: Steinbacher
Pater Helmut Huber, langjähriger Afrika-Missionar der Weißen Väter in München, freute sich über die stolze Summe von 2500 Euro für ein Straßenkinderprojekt in Nairobi. Im Beisein von Stadtpfarrer Franz Meiler und Erhard Hirmer vom Missionsausschuss überreichte ihm Pfarrgemeinderatssprecherin Elisabeth Schaller im Pfarrheim St. Martin diese Spende, die bei verschiedenen Aktionen des Pfarrgemeinderats St. Martin zusammengekommen war.

Mit zahlreichen Gläubigen feierte Pater Huber in seiner Heimatpfarrei einen Familiengottesdienst in der Basilika, musikalisch gestaltet vom Chor der "Martinsgänse". In seiner Predigt schilderte der Seelsorger eindrucksvoll die schwierige Lebenssituation der Familien in den afrikanischen Ländern. Kinder und Jugendliche litten besonders unter Arbeitslosigkeit und Armut ihrer Eltern und landeten häufig auf der Straße. Das Straßenkinderprojekt der Weißen Väter in Nairobi (Pater Huber hatte dort selbst einige Jahre mitgearbeitet) und andere Einrichtungen böten diesen Kindern Unterkunft und Ausbildung und damit die Chance, sich ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen.

Danach trafen sich alle mit Pater Huber im Pfarrsaal und stärkten sich mit einer Fastensuppe, die Jugendliche der KJG zubereitet hatten. Deren Erlös kommt der Jugendarbeit der Pfarrei zugute.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.