3:0-Erfolg gegen die DJK Ehenfeld - 1. FC Rieden verliert zweiten Platz in der Kreisklasse Süd ...
Hirschau bejubelt Derbysieg

Freude bei den Spielern des TuS/WE Hirschau in der 65. Minute nach dem Treffer zum 2:0 durch Ulli Birner (Mitte verdeckt). Bild: Ziegler
Lokales
Amberg in der Oberpfalz
18.11.2013
0
0

Herber Rückschlag für den 1. FC Rieden im Titelrennen der Fußball-Kreisklasse Süd. Der Tabellenzweite verlor das Verfolgerduell beim Viertplatzierten TSV Königstein mit 1:2 und wurde in der Tabelle vom SV Köfering (2:0 gegen 1. FC Neukirchen) überholt. Die Elf von SVK-Trainer Christian Boes kann am kommenden Sonntag mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den SV Kauerhof an Spitzenreiter SV Loderhof/Sulzbach vorbeiziehen und als Tabellenführer überwintern.

Im Ortsderby setzte sich der TuS/WE Hirschau mit 3:0 gegen Schlusslicht DJK Ehenfeld durch. Der SV Illschwang/Schwend bezwang den 1. FC Schlicht mit 2:1 und verbesserte sich auf Rang acht. Von Rang sieben auf zehn zurück ging es für den SV Etzelwang, der sein Heimspiel gegen den SV Hahnbach II mit 0:2 verlor.

Der letzte "komplette" Spieltag der Kreisklasse Süd in diesem Jahr war dann doch nicht vollständig. Die Partien SV Loderhof/Sulzbach - SV Raigering II und SV Kauerhof - DJK Ammerthal fielen aus und werden erst im nächsten Jahr neu angesetzt. Am kommenden Wochenende stehen noch die drei Nachholbegegnungen TuS/WE Hirschau - SV Raigering II, SV Illschwang/Schwend - 1. FC Rieden und SV Köfering - SV Kauerhof auf dem Programm, ehe es in die Winterpause geht.

TuS/WE Hirschau       3:0 (1:0)       DJK Ehenfeld
Tore: 1:0 (19.) Markus Lang, 2:0 (65.) Ulli Birner, 3:0 (75.) Sebastian Weih - SR: Heinrich Eichenseer (SV Schmidmühlen) - Zuschauer: 100.

(weh) In einer insgesamt niveaulosen Partie bezwangen die Kaoliner den Ortsrivalen aus Ehenfeld, der nur in der ersten Hälfte einigermaßen mithalten konnte. Von Beginn merkte man beiden Teams die Unsicherheit an, Fehler zu machen. Erst ab der 19. Minute, als Markus Lang nach einem Zuspiel von Matthias Brinster in den freien Raum den Führungstreffer erzielte, wurde das Spiel lebhafter. Weitere Einschussmöglichkeiten von Jörg Gottfried, Sebastian Weih und Ulli Birner wurden vom besten Gästespieler, Torhüter Daniel Stubenvoll, entschärft.

Pech hatte der kämpferisch starke Johannes Pfab, als er mit einem Freistoß am Lattenkreuz scheiterte (60.). Nach einer Unachtsamkeit der TuS/WE-Hintermannschaft nutzten Reinhard Meyer und kurz danach Andreas Falk die Ausgleichschance nicht. Mit dem 2:0 durch Ulli Birner (65.), der ein Zuspiel von Markus Lang verwertete, war das Spiel entschieden. In der 75. Minute markierte Sebastian Weih (75.) mit einem Drehschuss nach guter Vorarbeit von Markus Lang den Endstand.
SV Illschwang/Schw.       2:1 (2:0)       1. FC Schlicht
Tore: 1:0 (20.) Matthias Falk, 2:0 (44.) Michael Melzer, 2:1 (68.) Markus Bäumler - SR: Hubert Stiegler (SV Hörmannsdorf) - Zuschauer: 150.

(hfz) Der spielerisch überzeugende SV Illschwang/Schwend setzte die Schlichter von Beginn an unter Druck. Daraus resultierte auch der Führungstreffer in der 20. Minute durch Matthias Falk, der einen von Thomas Aures eingeleiteten Angriff zum 1:0 nutzte. Die Heimmannschaft spielte konsequent weiter und erhöhte noch vor der Halbzeitpause auf 2:0 durch Michael Melzer, der einen Pfostenabpraller von Heiko Aufschneider verwertete.

Im zweiten Durchgang verflachte die Begegnung und in der 68. Minute kam Schlicht überraschend zum Anschlusstreffer durch Markus Bäumler. In der Folgezeit versäumten es die Hausherren, ihre gut ausgespielten Konter zu einem Treffer zu nutzen und somit blieb das Spiel offen. Die Gäste versuchten es vor allem mit Standards, konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

TSV Königstein       2:1 (1:1)       1. FC Rieden
Tore: 1:0 (8.) Thomas Pirner, 1:1 (14.) Lukas Schneider, 2:1 (88.) Matthias Melchner - SR: Kai Thiele - Zuschauer: 100.

(asc) Die Königsteiner begannen gegen den Tabellenzweiten druckvoll und zeigten, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Bereits in der 8. Minute fiel der Führungstreffer, als ein Gästeverteidiger ausrutschte, Thomas Pirner sich die Chance nicht nehmen ließ und eiskalt verwandelte. Nur sechs Minuten später erzielte Lukas Schneider mit einem unhaltbaren Freistoß den Ausgleich. Danach verflachte die Partie, so dass es auf beiden Seiten keine klaren Torchancen mehr gab. Gleich nach dem Seitenwechsel scheiterte Eckstein aus abseitsverdächtiger Position an TSV-Torwart Hölzl.

In den letzten 30 Minuten drängte Königstein auf den Siegtreffer, ohne jedoch spielerisch zu überzeugen. Einen Schuss von Michael Pirner parierte der Gästetorhüter glänzend. Mit der Einwechslung von Spielertrainer Christian Ringler kam nochmal Schwung in das Angriffsspiel. Einen Freistoß aus 18 Metern hämmerte Ringler an den Innenpfosten. Auch die klarsten Chancen durch Matthias Melchner und Johannes Rupprecht wurden vergeben. In der 88. Minute dann doch der verdiente Siegtreffer, als Matthias Melchner nach einem Eckball den Ball über die Linie drückte.
SV Köfering       2:0 (1:0)       1. FC Neukirchen
Tore: 1:0/2:0 (33./54.) Sebastian Lehmphul - SR: Alois Hierl - Zuschauer: 105.

(svk) Der Gastgeber begann druckvoll und erspielte sich mehrere Großchancen, wobei immer wieder der glänzende Gästetorhüter Dominic Thumann parierte. Nach gut einer halben Stunde nutzte Sebastian Lehmphul eine der zahlreichen Tormöglichkeiten zur 1:0-Führung. Eine Minute später hatte Markus Wiesgickl die Chance zum 2:0, doch wieder vereitelte der Neukirchener Torhüter die Möglichkeit. Die Gäste versuchten stets das hohe Tempo des Aufstiegsaspiranten mitzugehen, was ihnen im Verlauf des Spiels aber immer weniger gelang. Nach der Pause erspielten sich die Gastgeber noch einige Torchancen, wobei lediglich eine genutzt wurde. Nach einem stark getretenen Freistoß von Routinier Vogl köpfte wiederum Sebastian Lehmphul zum verdienten 2:0-Endstand (54.) ein.

SV Etzelwang       0:2 (0:1)       SV Hahnbach II
Tore: 0:1 (32.) Simon Dehling, 0:2 (80.) Sebastian Dietrich - SR: Lothar Sachs (SV Schwaig) - Zuschauer:80.

(csk) Etzelwang erwischte den besseren Start und tauchte mehrmals vor dem Gäste-Tor auf. Die größte Chance hatte Benjamin Schierl, der frei stehend den Ball am Tor vorbeischob. Nach etwa 15 Minuten räumte der Gästetorwart SVE-Stürmer Jürgen Hartmann im Luftkampf ab - doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Die Gäste hatten zwei richtig gefährliche Situationen in der ersten Hälfte: Die erste wurde vom SVE-Schlussmann Patrick Palecki glänzend pariert, die zweite verwandelte Simon Dehling zum 0:1 (32.).

Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Etzelwang hatte mehr vom Spiel, doch sämtliche Großchancen wurden vergeben. Die Gäste spielten nun ruppiger, im Minutentakt gab es Gelbe Karten. Erschwerend für die Etzelwanger kam hinzu, dass der Schiedsrichter einem Gästespieler 20 Minuten vor Ende offenbar die zweite Gelbe Karte zeigte, ihn aber nicht vom Platz schickte. Etzelwang bemühte sich, doch das Tor machten wieder die Gäste: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schloss Sebastian Dehling einen Konter zum 0:2-Endstand ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.