51-Jährige inzwischen auf dem Weg der Besserung
Schuss löst sich und trifft Lebensgefährtin

Notarzt, Rettungsdienst, Polizei - großer Auflauf am Montagabend in der Äußeren Raigeringer Straße, nachdem von dort die Mitteilung gekommen war, dass eine Frau eine Schussverletzung erlitten hatte. Ihr Lebensgefährte hatte offensichtlich aus Versehen "abgedrückt". Die von der Pistolenkugel getroffene 51-Jährige kam ins Klinikum, nach Auskunft von Polizeisprecher Peter Krämer befindet sie sich inzwischen auf dem Weg der Besserung. "Lebensgefahr bestand zu keinem Zeitpunkt", hieß es am Dienstag.

Befragungen und die Spurensicherung führten laut Krämer zu folgenden Erkenntnissen: Ein 56-jähriger Jäger hielt sich gegen 21.15 Uhr zusammen mit der 51-Jährigen auf dem Balkon der gemeinsamen Wohnung auf. Der Mann war alkoholisiert, ein späterer Test ergab einen Wert von 1,7 Promille. In der rechten Hosentasche trug er eine Pistole der Marke Glock bei sich. Der 56-Jährige "saß auf einer Plastikkiste und als er aufstand und sich mit den Händen vom Oberschenkel abdrückte, fiel der Schuss", beschrieb Polizeisprecher Krämer das dramatische Geschehen. Das Projektil habe den Stoff des Hosenbeins und die Kiste durchschlagen und dann die Frau am linken Unterschenkel getroffen. Im Klinikum angekommen, wurde sie sofort operiert.

Der Lebensgefährte gab an, weitere Waffen zu besitzen. "Diese wurden vorsorglich sichergestellt", berichtete Krämer. Es waren zehn Gewehre, vier scharfe Faustfeuerwaffen und zwei Schreckschusspistolen. Der Mann konnte die erforderlichen Waffenbesitzkarten vorweisen und verfügt über einen Jagdschein. "Die sichergestellten Gegenstände bleiben so lange in amtlicher Verwahrung, bis die Zuverlässigkeit als Waffenbesitzer bestätigt ist", betonte Peter Krämer. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den 56-Jährigen ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.