555 Tauben der Reisevereinigung Amberg bei Preisflug ab Bettembourg am Start - ...
Schnell wieder im heimischen Schlag

(nib) Zum ersten Mal in dieser Flugsaison startete der Regionalverband 653 Oberpfalz einen gemeinsamen Auflass. Bei schwachem Wind aus West- bis Südwest, starker Bewölkung und guter Sicht öffneten sich für 5840 Flugtauben der Reisevereinigungen (RV) Fichtelgebirge, Wiesau, Pleystein, Amberg, Hirschau/Weiden, Nabburg und Sulzbach um 10.35 Uhr die Startklappen des Kabinenexpress ab Bettembourg/Luxemburg. Sie hatten 420 Kilometer zurückzulegen.

Unter den Startern waren auch 555 Tiere der Reisevereinigung Amberg. Die schnellste RV-Taube erreichte bereits um 14.36.05 Uhr bei der Schlaggemeinschaft (SG) Niedermeier Michael und Erna & Neidl Alfred ihren Heimatschlag in Etsdorf. Sie erreichte somit eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 103 Stundenkilometern.

Auch die Spitzenplätze drei, vier, sechs und neun belegten Tauben der SG-Niedermeier & Neidl. Eine Taube von Ingo Breckner in Sulzbach errang Platz zwei. Die SG Demleitner Franz und Berthold vom Verein Wutschdorf belegte Platz fünf. Die Plätze sieben und zehn gingen an die Vater/Sohn-SG Eichenseer in Traßlberg. Ludwig Maul in Rosenberg sicherte sich Platz acht.

Die prozentualen Gewinner des siebten Wettfluges waren mit mehr als 40 Prozent: die SG-Eichenseer vom Verein Traßlberg mit 45 gesetzten Tauben und 22 Preisen (48,9 Prozent), die SG Auerbacher vom Verein Neumühle (29 Tauben/13 Preise), die SG Niedermeier & Neidl vom Verein Wolfring (67 Tauben/30 Preise), Walter Schlenk vom Verein Rosenberg (25 Tauben/11 Preise), Edmund Neidl vom Verein Dürnsricht (74 Tauben/31 Preise) und die SG Retzer vom Verein Neumühle deren 22 Tauben 9 Preise einflogen.

Als weiterer Höhepunkt wurde beim Bettembourg-Flug die Bronzemedaille auf die schnellsten fünf von zehn vorbenannten Tauben ausgeflogen. Auch hier war die SG Niedermeier & Neidl mit der ersten Bronze-Medaille siegreich. Mit der zweitschnellsten Fünferserie sicherte sich Neidl Edmund in Schmidgaden die zweite Bronzemedaille.

Nach dem siebten von insgesamt 13 Preisflügen der Brieftauben-Reisevereinigung Amberg führt die SG Niedermeier & Neidl vom Verein "Heim zum Fensterbach" Wolfring in der Gesamtwertung der RV-Meisterschaft. Ihre fünf besten Tauben schafften es bisher 35 Mal in die Preisliste und erflogen 8455 Preis-Kilometer.

Knapp dahinter folgen die SG Eichenseer vom Verein "Brieftaube" Traßlberg mit 33 Preisen und 8213 Preis-Kilometer, Edmund Neidl vom Verein "Buchtalbote" Dürnsricht (32 Preise/7924 Preis-Kilometer) und die SG Demleitner vom Verein "Luftbote-Johannisberg" Wutschdorf mit ebenfalls 32 Preisen und 7845 Preis-Kilometer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.