9:2-Erfolg in der 2. Tischtennis-Bezirksliga gegen TTC Hirschau - TTSC Kümmersbruck jubelt
Etzelwang triumphiert im Derby

Wolfgang Höfer (Bild) vom SV Etzelwang drehte zusammen mit Jochen Schedlbauer ein verloren geglaubtes Doppel gegen die Hirschauer Philipp Amann/Markus Dittrich und steuerte noch einen Einzelpunkt gegen Markus Steinl zum 9:2-Sieg bei. Bild: Ziegler
Lokales
Amberg in der Oberpfalz
05.11.2013
51
0

Gut zweieinhalb Stunden benötigten die Tischtennisspieler des TTSC Kümmersbruck in der Oberpfalzliga-Herren für ihren dritten Saisonsieg. Auch ohne Wolfgang Hummel - für ihn rückte Simon Bauer ins Team - rangen die Hausherren die DJK Ettmannsdorf mit 9:2 nieder.

Gegen die ohne Simon Ertl, Johannes Raab und Johannes Kalsbach angereisten Gäste erwischten die Kümmersbrucker einen Start nach Maß und entschieden alle drei Eingangsdoppel für sich. Matthias Hummel erhöhte mit einem 3:1 über Alfred Zweck auf 4:0. Nach vier hartumkämpften Sätzen, die jeweils in die Verlängerung gingen, verließen Markus Hummel gegen Andreas Schneider die Kräfte und er unterlag 4:11. Kurzen Prozess (3:0) machte dann Markus Pleyer mit Christian Ebner. Hin und her ging es zwischen Michael Hummel und Julian Ettl. Im Entscheidungssatz hatte der Ettmannsdorfer knapp mit 11:9 die Nase vorne. Im hinteren Paarkreuz bog Andreas Römer nach verlorenem Auftaktsatz mit einem 19:17 auf die Siegesstraße ein. Simon Bauer feierte mit dem 3:2 über Johannes Kalsbach seinen zweiten Einzelerfolg in der laufenden Saison.

Matthias Hummel und sein Bruder Markus gewannen die Spitzenduelle gegen Andreas Schneider und Alfred Zweck und bescherten mit diesen Erfolgen die beiden noch fehlenden Punkte zum 9:2-Sieg ihres TTSC. Die Freude wurde noch größer, als bekannt wurde, dass die DJK/SB Regensburg II beim ASV Fronberg ihre erste Niederlage kassierte. Damit steigen die Chancen des TTSC auf Rang zwei. Regensburg II und Kümmersbruck haben nun beide drei Minuspunkte.
Zum kreisinternen Duell der 2. Bezirksliga-Süd-Herren boten Gastgeber SV Etzelwang und der TTC Kolping Hirschau ihre beste Besetzung auf. Nach dem klaren Auftaktsieg von Svatopluk Kaloc/Walter Bielesch über Jonas Grünwald/Markus Steinl entwickelte sich zwischen Jochen Schedlbauer/Wolfgang Höfer und Markus Dittrich/Philip Amann ein packendes Spiel. Das Hirschauer Einser-Doppel glaubte sich nach dem mit 11:1 gewonnenen dritten Durchgang schon am Ziel. Doch das Doppel Nummer zwei der Gastgeber, Schedlbauer/Höfer, kippte die Partie und entschied sie mit 12:10 und 16:14 für sich. Carsten Strohmaier/Paul Findling erhöhten mit einem klaren Erfolg über Anton Brumbach/Robert Dotzler auf 3:0.

Svatopluk Kaloc (3:0 über Markus Dittrich), Jochen Schedlbauer (3:1 über Philip Amann) und Wolfgang Höfer (3:1 über Markus Steinl) bauten die Führung auf 6:0 aus. Hirschaus Jüngster, Jonas Grünwald, schaffte mit einem 3:2 über Walter Bielesch den ersten Punkt für die Kaolinstädter. Carsten Strohmaier lieferte sich mit Robert Dotzler ein spannendes Duell, das der Etzelwanger im Entscheidungssatz mit 11:9 für sich verbuchte. Paul Findling dagegen unterlag Anton Brumbach mit 0:3 und kassierte seine vierte Saisonniederlage. Nach der 7:2-Halbzeitführung machte Etzelwang im Spitzenpaarkreuz den Sack zu. Während Svatopluk Kaloc gegen Philip Amann klar punktete, musste Jochen Schedlbauer nach 2:0-Führung gegen Markus Dittrich nochmals bangen. Erst im fünften Durchgang gewann der Etzelwanger 11:6 und erzielte den Siegpunkt zum 9:2.
Der TuS Rosenberg bleibt auf Meisterschaftskurs. Auch ohne Ignaz Berger kam der Absteiger beim TSV Neutraubling zu einem ungefährdeten 9:3-Erfolg. Die Punkte gaben Jürgen Wieczorek/Markus Munker gegen das Spitzendoppel Thomas Weidl/Alexander Hamann sowie der an Nummer zwei vorgerückte Alexander Nedostup gegen die Topleute der Hausherren, Thomas Weidl und Alexander Hamann, ab.

In der 1. Kreisliga-Herren feierte Dietrich Fehler mit seinem neuen Team, dem SV Hahnbach II, einen 9:3-Heimerfolg über seine ehemaligen Vereinskollegen vom TuS Rosenberg II. Fehler verlor zwar zusammen mit Erik Neiswirth das Doppel gegen Daniel Dehling/Stefan Flierl, hielt sich aber im Einzel an Andreas Schiller schadlos. Ähnlich erging es seiner Mannschaft. Nach 2:3-Rückstand stellte der SV mit sieben Einzelerfolgen hintereinander den Sieg sicher.

Ohne Jurij Ptaschkin und Günter Linhardt bezog die DJK 2002 Amberg II in der 3. Kreisliga-Herren auf den Tischen des SV Illschwang mit 5:9 bereits die dritte Saisonniederlage. Bester Mannschaftsteil der Hausherren war das mittlere Paarkreuz. Michael Melzer und Jasmin Donhauser steuerten vier Punkte bei. Bei den Gästen blieb Josef Kaltner in beiden Einzeln siegreich.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2013 (9944)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.