Ab jetzt Karten für Silvesterkonzert des Sinfonieorchesters
Mit Mozart und Grieg ins neue Jahr

Claudia Wallny tritt als Solistin in Erscheinung. Bild: Volker Sprenger
Das Amberger Sinfonieorchester lädt unter der Leitung von Thomas Appel auch in diesem Jahr wieder zum Silvesterkonzert in das Stadttheater ein. Den Schwerpunkt bildet für die erste Hälfte des Abends die Musik von Mozart.

Den Anfang wird die Sinfonie Nr. 8 in D-Dur machen, die der junge Mozart im Jahre 1768 im Alter von nur zwölf Jahren komponierte. Aber bereits diese frühe Sinfonie belegt schon die große Bandbreite des Genies Mozart. Daran schließt sich das Flötenkonzert Nr. 2 in D-Dur an. Dieses wundervolle Werk steht auf den Konzertprogrammen für Solokonzerte stets ganz oben und ist durch seine kontrastreiche Satzfolge und die einfallsreichen Melodien vielen Konzertliebhabern gut bekannt.

Als Solistin tritt Claudia Wallny auf. Die in Bad Mergentheim (Baden-Württemberg) geborene Künstlerin studierte an der Musikhochschule Würzburg zunächst mit einem künstlerischen und pädagogischen Diplom, danach mit einem Aufbaustudium in der Solistenklasse von Prof. Konrad Hampe, das sie mit Auszeichnung abschloss. Meisterkurse und Fortbildungen rundeten ihre umfangreiche Ausbildung ab. Durch ihre künstlerische Vielseitigkeit ergibt sich eine rege Konzerttätigkeit. Sie ist außerdem Gründungsmitglied im Amberger Sinfonieorchester.

Der zweite Teil des Silvesterkonzerts wird mit der Peer-Gynt-Suite von Edvard Grieg eröffnet. Die Schauspielmusik zum dramatischen Theaterstück über Peer Gynt komponierte Grieg als Auftragsarbeit. Daraus schuf er später zwei gleichnamige Suiten, die mit ihren Titeln wie Morgenstimmung oder dem Brautraub weltweit Bekanntheit erlangten. Das Konzert wird von der Ouvertüre "die schöne Galathee" von Suppé abgerundet.

Konzertmeisterin bei diesem Silvesterkonzert ist wiederum Valerie Rubin. Die gebürtige New Yorkerin studierte Violine an der Julliard School of Music und am renommierten Mozarteum in Salzburg. Seit einigen Jahren hat sie außerdem eine Professur für Violine und Kammermusik an der Hochschule für Musik in Nürnberg inne.

Karten für das Silvesterkonzert des Sinfonieorchesters gibt es bei der Amberger Tourist-Information am Hallplatz, 10-233, eventuelle Restkarten an der Abendkasse. usik
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.